Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Oliver Kahn zu Niklas Süle und Erling Haaland

Süle-Verlängerung und Haaland-Transfer? Bayerns Kahn mit Klartext

Sky Sport

13.05.2021 | 14:12 Uhr

Oliver Kahn spricht über die Zukunft von Hansi Flick.
Image: Oliver Kahn spricht über eine mögliche Verlängerung von Niklas Süle und einen Transfer von Erling Haaland. © Imago

Bayerns Vorstandsmitglied Oliver Kahn hat sich zur ausstehenden Vertragsverlängerung von Niklas Süle positioniert. Dabei bezog der Ex-Keeper auch Stellung zu einer möglichen Verpflichtung von BVB-Knipser Erling Haaland.

Der Vertrag von Innenverteidiger Niklas Süle beim FC Bayern läuft im Sommer 2022 aus. Verlängert der Nationalspieler nicht vor der neuen Saison, könnte der 25-Jährige den Klub im nächsten Jahr ohne Ablöse verlassen. Soweit scheinen es die Bayern allerdings nicht kommen lassen zu wollen, wie Kahn nun erklärte.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Kahn schließt Frist für Süle-Verlängerung nicht aus

"Das ist durchaus denkbar", kommentierte der ehemalige Nationaltorhüter eine Frage der Sport Bild, nach einer gesetzten Frist für eine Vertragsverlängerung für den Innenverteidiger. "Man muss ja auch sehen, welches Paket wir als FC Bayern einem Spieler bieten können. Der Club ist wirtschaftlich stabil. Der FC Bayern hat einen exzellenten Kader, der alle Titel gewinnen kann. Dazu diese wunderbare Stadt. Das muss man in Europa erst noch einmal finden. Was will man denn als Spieler noch mehr?", erklärte Kahn.

Süle, der in dieser Saison mit Verletzungen zu kämpfen hatte, gehörte zuletzt nicht mehr zum Stammpersonal des Rekordmeisters. Eine Verlängerung des Defensivspielers soll auch von der sportlichen Perspektive abhängen. Zum Ende der Saison hat sich Lucas Hernandez zu einer wichtigen Säule in der bayrischen Innenverteidigung entwickelt. Auf den Abgang von David Alaba wurde schon mit der Verpflichtung von Leipzigs Dayot Upamecano reagiert. Ein Stammplatz ist demnach nicht garantiert.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Präsident Herbert Hainer hat sich zur Berater-Posse um Erling Haaland geäußert und auf die Frage geantwortet, ob der BVB-Knipser einer für den BVB wäre (Dauer: 47 Sekunden).

Haaland zu teuer für Bayern - Kahn verweist auf Lewandowski

Neben den Vertragsverhandlungen mit Süle entwickelte sich auch eine mögliche Verpflichtung von BVB-Stürmer Haaland zu einem immer größeren Thema im Zusammenhang mit den Kaderplanungen des FC Bayern. Den Gerüchten, dass der FCB einen Transfer des Angreifers anstrebe, schob Kahn nun einen Riegel vor.

"Sorry, wer davon spricht, hat die Situation noch immer nicht begriffen. Ein Paket, das wie man hört mehr als 100 Millionen Euro kostet, ist aktuell für den FC Bayern nicht denkbar", stellte der Bayern-Vorstand klar. Für solche Einkäufe sei die Finanzsituation der Münchner aufgrund der Coronakrise nicht gewappnet.

Zudem sei Haaland derzeit kein Thema, da die Münchner im Sturm noch einen Weltfußballer haben. "Robert Lewandowski hat hier noch zwei Jahre Vertrag und seine Leistung steht außer Frage. Er steht aktuell bei 39 Bundesliga-Toren. Allein deshalb müssen wir uns heute keine Gedanken über Haaland machen", versicherte Kahn.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: