Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Mario Götze wird nicht zurückkehren

Sky Info: Keine Götze-Rückkehr zum FC Bayern

Sky Sport

23.09.2020 | 17:23 Uhr

8:04
Sky Reporter Marc Behrenbeck ordnet die Gerüchte um Mario Götze und den FC Bayern ein. (Videolänge: 8:04 Minuten)

Der FC Bayern will seinen Kader in der Breite noch verstärken und hält auf dem Transfermarkt die Augen nach passenden Spielern auf. Keine Rolle in den Planungen spielt dabei nach Sky Informationen der Name von Mario Götze.

Der Siegtorschütze des WM-Finals von 2014 befindet sich immer noch auf Vereinssuche. Nun hat die Sport Bild eine Rückkehr zum FC Bayern ins Gespräch gebracht. Trainer Hansi Flick soll sich dafür stark gemacht und in der vergangenen Woche mit Götze telefoniert haben.

Finanziell würde der Ex-BVB-Spieler ins Konzept der Bayern passen. Eine Ablöse kostet er nicht - und beim Gehalt würde er wohl Abstriche machen. Nach Sky Informationen wird ein Wechsel aber nicht zustande kommen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Telefonate zwischen Flick und Götze nicht außergewöhnlich

Zwar wäre Götze eine Alternative im offensiven Mittelfeld für Thomas Müller oder im Sturm für Robert Lewandowski, aber in der Kaderplanung war eine Rückkehr des 28-Jährigen kein intensives Thema. Zudem sind Telefonate zwischen Flick und Götze nichts Außergewöhnliches. Seit der gemeinsamen Zeit im Nationalteam besteht immer mal wieder Kontakt.

VOTING: Macht eine Götze-Rückkehr zum FC Bayern Sinn?

Götze trug bereits von 2013 bis 2016 das Bayern-Trikot. In 73 Bundesligaspielen gelangen ihm 22 Tore sowie 21 Vorlagen, der endgültige Durchbruch blieb ihm allerdings verwehrt.

0:42
Der FC Valencia hat nach Sky Informationen Interesse an Mario Götze. Alle Infos dazu im Video (Länge: 0:42 Min).

Interesse aus Sevilla und Valencia

Seit seinem Abschied aus Dortmund läuft seine Vereinssuche äußerst schleppend. Deshalb trennte er sich zuletzt von seinem Berater Reza Fazeli und heuerte bei der Agentur "Lian Sports Group" an, die unter anderem auch die Bayern-Stars Leroy Sane und Jerome Boateng vertritt.

Nach Sky Informationen sind aus Spanien der FC Sevilla und der FC Valencia an dem Mittelfeldspieler interessiert.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: