Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Lewy-Bekenntnis: Karriereende bei Bayern?

Lewy-Bekenntnis: Karriereende bei Bayern oder Hinhaltetaktik?

Sky Sport

23.09.2021 | 17:39 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Wie geht es in den nächsten Jahren weiter für Robert Lewandowski? Der Bayern-Stürmer äußert sich zu seiner Zukunft (Videolänge: 1:41 Minuten).

Bei der Auszeichnung für den Goldenen Schuh sorgte Robert Lewandowski mit einem vermeintlichen Bekenntnis zum FC Bayern München für Aufsehen. Ist der Rekordmeister seine letzte Station?

Kurz nachdem Robert Lewandowski am Dienstag den Goldenen Schuh als erfolgreichster Stürmer der abgelaufenen Saison entgegennahm, betonte er, wie fokussiert er aktuell auf den FC Bayern München sei. "Ich muss mich nicht in einer anderen Liga beweisen", erklärte der Pole. "Ich kann mich in der Champions League mit den Besten aus anderen Ligen messen."

Fans des Rekordmeisters und auch die Bayern-Verantwortlichen dürften aufgehorcht haben. Hat sich Lewandowski öffentlich zum FC Bayern bekannt und damit die Wahrscheinlichkeit einer Verlängerung in München erhöht?

Zum Durchklicken: Die Gewinner des Goldenen Schuhs seit 2000

  1. 1999/2000: Kevin Phillips - AFC Sunderland - 30 Tore.
    Image: 1999/2000: Kevin Phillips - AFC Sunderland - 30 Tore © Imago
  2. 2000/2001: Henrik Larsson - Celtic Glasgow - 35 Tore.
    Image: 2000/2001: Henrik Larsson - Celtic Glasgow - 35 Tore © Imago
  3. 2001/2002: Mario Jardel - Sporting Lissabon - 42 Tore.
    Image: 2001/2002: Mario Jardel - Sporting Lissabon - 42 Tore © DPA pa
  4. 2002/2003: Roy Makaay - Deportivo La Coruna - 29 Tore.
    Image: 2002/2003: Roy Makaay - Deportivo La Coruna - 29 Tore © Getty
  5. 2003/2004: Thierry Henry - FC Arsenal - 30 Tore.
    Image: 2003/2004: Thierry Henry - FC Arsenal - 30 Tore © Getty
  6. 2004/2005: Thierry Henry - FC Arsenal - 25 Tore.
    Image: 2004/2005: Thierry Henry - FC Arsenal - 25 Tore © Getty
  7. 2004/2005: Diego Forlan - FC Villarreal - 25 Tore.
    Image: 2004/2005: Diego Forlan - FC Villarreal - 25 Tore © DPA pa
  8. 2005/2006: Luca Toni - AC Florenz - 31 Tore.
    Image: 2005/2006: Luca Toni - AC Florenz - 31 Tore © DPA pa
  9. 2006/2007: Francesco Totti - AS Rom - 26 Tore.
    Image: 2006/2007: Francesco Totti - AS Rom - 26 Tore © Getty
  10. 2007/2008: Cristiano Ronaldo - Manchester United - 31 Tore.
    Image: 2007/2008: Cristiano Ronaldo - Manchester United - 31 Tore © Getty
  11. 2008/2009: Diego Forlan - Atletico Madrid - 32 Tore.
    Image: 2008/2009: Diego Forlan - Atletico Madrid - 32 Tore © Getty
  12. 2009/2010: Lionel Messi - FC Barcelona - 34 Tore.
    Image: 2009/2010: Lionel Messi - FC Barcelona - 34 Tore © Getty
  13. 2010/2011: Cristiano Ronaldo - Real Madrid - 40 Tore.
    Image: 2010/2011: Cristiano Ronaldo - Real Madrid - 40 Tore © Getty
  14. 2011/2012: Lionel Messi - FC Barcelona - 50 Tore.
    Image: 2011/2012: Lionel Messi - FC Barcelona - 50 Tore © Getty
  15. 2012/2013: Lionel Messi - FC Barcelona - 46 Tore.
    Image: 2012/2013: Lionel Messi - FC Barcelona - 46 Tore © Getty
  16. 2013/2014: Luis Suarez - FC Liverpool - 31 Tore.
    Image: 2013/2014: Luis Suarez - FC Liverpool - 31 Tore © Getty
  17. 2013/2014: Cristiano Ronaldo - Real Madrid - 31 Tore.
    Image: 2013/2014: Cristiano Ronaldo - Real Madrid - 31 Tore © Getty
  18. 2014/2015: Cristiano Ronaldo - Real Madrid - 48 Tore.
    Image: 2014/2015: Cristiano Ronaldo - Real Madrid - 48 Tore © Getty
  19. 2015/2016: Luis Suarez - FC Barcelona - 40 Tore.
    Image: 2015/2016: Luis Suarez - FC Barcelona - 40 Tore © Getty
  20. 2016/2017: Lionel Messi - FC Barcelona - 37 Tore.
    Image: 2016/2017: Lionel Messi - FC Barcelona - 37 Tore © Getty
  21. 2017/2018: Lionel Messi - FC Barcelona - 34 Tore.
    Image: 2017/2018: Lionel Messi - FC Barcelona - 34 Tore © Getty
  22. 2018/2019: Lionel Messi - FC Barcelona - 36 Tore.
    Image: 2018/2019: Lionel Messi - FC Barcelona - 36 Tore © Getty
  23. Ciro Immobile von Lazio Rom ist in dieser Saison der gefährlichste Knipser in den Top-Ligen Europas.
    Image: 2019/20: Ciro Immobile - Lazio Rom - 36 Tore © Imago
  24. Robert Lewandowski hat mehr als 200 Bundesligatore für den FC Bayern erzielt.
    Image: 2020/21: Robert Lewandowski - FC Bayern München - 41 Tore © DPA pa

Es hörte sich stark danach an. Schließlich wurde der 33-Jährige auch im vergangenen Sommer immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Dass er noch einmal in einer anderen der fünf europäischen Top-Ligen spielen will, war ein offenes Geheimnis. Dem scheint er nun einen Riegel vorgeschoben zu haben.

Lewandowski: "Wie guter Wein"

Für Lewandowski böte sich 2023, dann als 35-Jähriger, wohl die letzte echte Chance nochmal zu einem anderen großen Klub zu wechseln. Dann endet sein Vertrag bei den Bayern. Auch wenn der Torschützenkönig beteuerte, fitter denn je zu sein: "Das Alter, das sind nur Zahlen", sagte er. Er sei wie guter Wein und hoffe, "noch besser" zu werden. In Richtung der jungen Generation um Erling Haaland drohte er fast: "Ich bin immer noch da - und ich werde noch lange hier sein!" In der Bundesliga?

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Für einen Verbleib spricht, dass sich Lewandowski in München wohlfühlt. Seit 2014 spielt er bei Bayern. Seine beiden Töchter sind in der bayerischen Landeshauptstadt geboren. Beim Rekordmeister kennt er die Abläufe, kennt seine Mitspieler. Mit ihnen ist er zur Bundesliga-Legende geworden und möchte hier noch weitere Rekorde knacken. Womöglich schnappt er sich noch den 365-Tore-Rekord von Gerd Müller. Lewandowski steht aktuell bei 284 Bundesliga-Toren.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Boss Oliver Kahn lobt den Fitnesszustand und Fokus von Robert Lewandowski (Videolänge: 36 Sek.).

Erfüllt sich Lewandowski seinen Real-Traum?

Gegen einen Verbleib oder gar ein Karriereende beim FC Bayern spricht, dass Lewandowski so seinen lang gehegten Wunsch von Real Madrid im Herbst der Karriere noch erfüllen kann. Das würde sicherlich auch seinen Berater Pini Zahavi freuen, der damit an seinem Klienten noch einmal in größerem Maße verdienen könnte. Der israelische Spielervermittler soll Lewandowski in der Vergangenheit immer wieder bei Top-Klubs angeboten haben.

Mehr dazu

Gespräche mit Real-Präsident Florentino Perez gab es in der Vergangenheit bereits, wie er am Dienstag verriet: "Natürlich haben Florentino Pérez und ich uns bei einigen Gelegenheiten gesehen, eine davon war nach einem Spiel gegen Real." Details blieb der Goalgetter schuldig: "Was bei diesem Gespräch passiert ist, kann ich nicht erzählen." Auch der FC Liverpool mit seinem ehemaligen Förderer Jürgen Klopp wurde schon mit ihm in Verbindung gebracht.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Präsident Herbert Hainer hat den Top-Torjäger Robert Lewandowski für seinen Arbeitswillen gelobt (Videolänge: 0:35 Minuten).

Ein Abschied aus München wäre auch deshalb verständlich, weil er mit dem FC Bayern alle Mannschaftstitel geholt hat, die man sich mit seiner Klasse vorstellen kann. Ein Wechsel zu einem neuen Klub würde zum Abschluss der Karriere noch einen neuen Reiz setzen. Sucht Lewandowski diesen Reiz, dann muss dieser Wechsel aber auch sitzen. Ihm bliebe dann nicht viel Zeit sich an die neue Liga oder das neue Team zu gewöhnen. Möchte er sich dieser Herausforderung und diesem Risiko, dass er seine Karriere bei einem Misserfolg mit einem kleinen Makel versehen könnte, aussetzen?

VOTING! Ist der FC Bayern Lewandowskis letzter Top-Klub?

Am Ende war Lewandowskis Bekenntnis zum FC Bayern keine Überraschung. Bei so viel Lob, wie ihm von Präsident Herbert Hainer in der Laudatio und auch von Vorstands-Boss Oliver Kahn entgegengebracht wurde, hatte Lewandowski keine andere Wahl. Er musste sich zu Bayern München bekennen. Alles andere hätte für Erstaunen gesorgt. Ob es sich bei seinem Bekenntnis um eine Liebeserklärung beziehungsweise um ein Versprechen für die Zukunft handelt oder nur um eine Hinhaltetaktik, bleibt bis zu einer Vertragsverlängerung offen. Vorerst sorgte er zumindest im Bayern-Kosmos für gute Laune.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: