Zum Inhalte wechseln

FC Barcelona: Neue Rückennummern für Aubameyang, Pedri & Co.

Änderungen bei Barca: Diese Stars laufen mit neuer Nummer auf

Unter anderem Pierre-Emerick Aubameyang (r.) wird zukünftig beim FC Barcelona mit einer neuen Nummer auflaufen.
Image: Unter anderem Pierre-Emerick Aubameyang (r.) wird zukünftig beim FC Barcelona mit einer neuen Nummer auflaufen.  © Imago

Am Wochenende startet die LaLiga in die neue Spielzeit. Über dem FC Barcelona schweben dabei im Hinblick auf die Neuzugänge noch einige Fragezeichen. Fest steht aber, dass einige Stars mit neuen Trikotnummern auflaufen werden.

Fast kein Verein im internationalen Fußball steht momentan so im Fokus wie der FC Barcelona. Nach einer Transferoffensive, die wohl noch nicht beendet ist, wollen die Katalanen wieder ganz oben angreifen. Problem: Die chronisch leeren Kassen, wodurch bisher noch nicht alle Neuzugänge registriert werden konnten. Klarheit gibt es dazu noch nicht. Anders sieht es hingegen bei den neuen Trikotnummern einiger Stars aus. Diese hat der Verein via Twitter bekanntgegeben.

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Torres mit Spanien-Nummer, Pedri beerbt Iniesta

So erhält Winterneuzugang Ferran Torres, der im vergangenen halben Jahr noch die 19 trug, nun das Trikot mit der Nummer 11. Mit dieser läuft Torres auch in der spanischen Nationalmannschaft auf.

Supertalent Pedri tauscht sein Trikot mit der Nummer 16 gegen das mit der Nummer 8. Damit tritt er in große Fußstapfen: Über Jahre prägte Legende Andres Iniesta das Barca-Spiel mit dieser Trikotnummer.

Auba mit BVB-Nummer, Lewandowski behält seine 9

Der ehemalige BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang wechselt von der Nummer 25 zur Nummer 17. Dortmund-Fans werden sich an den Gabuner im Trikot mit der Nummer 17 gut erinnern, stürmte Auba doch jahrelang damit erfolgreich für den BVB.

Wie bereits seit einigen Tagen feststeht, wird sich Robert Lewandowski nicht umgewöhnen müssen. Der Pole erhält auch bei Barcelona das Trikot mit der Nummer 9. Memphis Depay, der bisher die Nummer 9 trug, trägt zukünftig die Nummer 25 - vorausgesetzt der Niederländer verlässt den Klub nicht noch bis zur Schließung des Transferfensters am 1. September.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: