Zum Inhalte wechseln

EURO 2020 News: So ist eine Gelbsperre im EM-Finale möglich

Kurios! So droht auch für das Finale der EURO 2020 eine Gelbsperre

Sky Sport

14.06.2021 | 15:26 Uhr

Durch eine Regeländerung kann ein Spieler auch für das Finale gelbgesperrt sein - obwohl die Verwarnungen nach dem Viertelfinale gestrichen werden.
Image: Durch eine Regeländerung kann ein Spieler auch für das Finale gelbgesperrt sein - obwohl die Verwarnungen nach dem Viertelfinale gestrichen werden.  © Imago

Zu Beginn des Turniers spielen sie noch keine Rolle, im Verlauf des Wettbewerbs werden sie aber immer wichtiger. Die Rede ist von den Gelben Karten. Ab welcher Anzahl sind die Spieler bei der EURO 2020 gesperrt und werden die Verwarnungen irgendwann gelöscht? Vorab: Es besteht die Möglichkeit, im Endspiel gelb-gesperrt zu fehlen.

Startet jeder Spieler bei Null?

Ja. Alle Gelben Karten, die in der Qualifikation für die EURO 2020 sowie in den Playoffs gesammelt wurden, werden nicht mit ins Turnier genommen. Das heißt: Jeder Spieler startet in der Gelbe-Karten-Statistik bei Null.

Der EM-Spielplan im Überblick

Der EM-Spielplan im Überblick

Gegen wen und wann muss Deutschland ran? Hier gibt's den EM-Spielplan in der Übersicht.

Ab wann ist ein Spieler gesperrt?

Ab zwei Gelben Karten muss ein Spieler bei der nächsten Partie gesperrt zusehen. Ebenso nach der vierten Gelben Karte.

Werden die Gelben Karten im Verlauf des Turniers gelöscht?

Ja. Alle gesammelten Gelben Karten werden nach dem Viertelfinale gelöscht. Holt ein Spieler sich jedoch im Viertelfinale seine zweite oder vierte Gelbe Karte ab, muss er im Halbfinale aussetzen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Für das Finale kann somit in der Regel keine Gelbsperre drohen. Das Schicksal von Michael Ballack von der WM 2002 in Japan/Südkorea bleibt der heutigen Spielergeneration also normalerweise erspart.

Ausnahme: Gelbsperre nach Elfmeterschießen!

Doch es gibt eine Ausnahme aufgrund einer Regeländerung, die 2020 eingeführt wurde. Diese besagt, dass Gelbe Karten nicht mehr ins Elfmeterschießen "mitgenommen" werden, um bei einem dortigen Regelverstoß nicht sofort des Feldes verwiesen zu werden.

Allerdings führt dies dazu, dass ein Spieler sowohl in den 120 Minuten (inklusive Verlängerung) als auch im Elfmeterschießen mit einer Gelben Karte verwarnt werden kann. Passiert dies im Halbfinale, wäre der betroffene Spieler im Finale nicht spielberechtigt. Dies bestätigte die UEFA auf Sportschau-Anfrage.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: