Zum Inhalte wechseln

DFB Pokal News: Marco Rose muss beim BVB für das Pokalspiel umstellen

Pokal-Stürmer gesucht! Rose mit nächstem Aufstellungs-Puzzle

Noah Simon

26.10.2021 | 20:33 Uhr

Marco Rose und der BVB werden gerade vom Verletzungspech verfolgt.
Image: Marco Rose und der BVB werden gerade vom Verletzungspech verfolgt.  © Imago

Marco Rose steht vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Ingolstadt wieder vor einem Durcheinander. Die Verletztenliste der Dortmunder ist lang. Nun ist Donyell Malen auch noch fraglich. Der BVB-Coach muss sich im Sturm etwas einfallen lassen.

Im Sommer spielte er eine starke EM für Belgien. Zwei Tore standen für den Linksaußen in vier Partien zu Buche. Beim BVB startete er gut in die Saison. Direkt am ersten Spieltag schoss er beim 5:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt das wichtige 2:1. Danach setzten ihn allerdings drei Spieltage Sprunggelenksprobleme außer Gefecht und bis heute gelang ihm kein weiterer Scorer-Punkt. Am vergangenen Samstag spielte er gegen Bielefeld das erste Mal über die vollen 90 Minuten. Bisher ist die Saison alles andere als zufriedenstellend für Thorgan Hazard verlaufen.

Seine Leistung am Wochenende war zwar durchwachsen, allerdings spielte er nach Roses Systemumstellung auf eine Dreierkette auch in einer ungewohnten Position als Schienenspieler auf den Außen. Dadurch war er nicht nur vorne, sondern auch in der Defensivarbeit gefragt.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Kontrastprogramm im DFB-Pokal

Am Dienstag im Pokalspiel gegen Ingolstadt (live bei Sky ab 19:45 Uhr) wird Hazard aber wohl an anderer Stelle gebraucht. Haaland ist verletzt, Malen krank und Marco Reus wird eher als Zehner benötigt.

Donyell Malen hat einen leichten Magen-Darm-Infekt und wird heute nicht trainieren können", sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz am Montag.Da bleibt Rose bei der aktuellen Lage fast nichts anderes übrig als auf Hazard im Sturm zu setzen.

Der wendige Belgier hat beim BVB in bisher 80 Pflichtspielen zwölf Tore geschossen und weitere 20 vorgelegt. Im Pokal waren es in neun Spiele jeweils zwei Tore und Vorlagen. Hazard ist also durchaus torgefährlich. Natürlich ist er kein Typ Haaland, geschweige denn ausgebildeter Stürmer. Das bedeutet, dass die Mannschaft sich eher auf einen Kombinierer vor dem Tor einstellen muss als auf einen eiskalten Vollstrecker.

Aber auch in dieser Rolle kann er für Roses Team wertvoll sein. Will er wieder dauerhaft eine Option für die erste Elf werden, könnte ein starker Auftritt als Haaland-Vertreter der erste Schritt sein.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bei Sky90 erklärt Sky Experte Lothar Matthäus, was der Ausfall von Erling Haaland für die Spieler von Borussia Dortmund bedeutet (Video-Länge: 52 Sekunden).

Beweisprobe nicht nur für Hazard

Allerdings ist der Ex-Gladbacher nicht der einzige Profi, de unter besonderer Beobachtung des BVB-Coaches steht. Auch Marius Wolf, Felix Passlack, Marin Pongracic und Julian Brandt müssen sich im K.o.-Spiel beweisen.

Wolf kommt eigentlich ein wenig unverhofft vermehrt zum Einsatz. Bisher waren seine Leistungen nach der Leihe zum 1. FC Köln als Einwechselspieler oder auch als Starter gegen Bielefeld solide. An Einsatz mangelt es dem Ex-Frankfurter selten.

Felix Passlack ist auf der anderen Seite nach Einsätzen zu Saisonbeginn völlig aus der Rotation gefallen. Auch er kam nach einer Leihe in die Niederlande im Sommer wieder nach Dortmund. Bei der aktuellen Personalnot auf den Außenverteidigerpositionen könnte er im Pokal aber mal wieder eine Chance bekommen, sich zu beweisen.

So könnten die Dortmunder gegen die Schanzer auflaufen.
Image: So könnten die Dortmunder gegen die Schanzer auflaufen.  © Sky

Marin Pongracic wurde zu Saisonbeginn noch auf den letzten Drücker vom VfL Wolfsburg ausgeliehen. Der Innenverteidiger ist in Dortmund allerdings mehr Lückenfüller als Stammpersonal. Sein Spiel weist häufig große Unsicherheiten auf. In Bielefeld hätte er mit einem Schnitzer fast ein Tor der Arminia ermöglicht.

Edeltechniker Julian Brandt zeigt unter Trainer Rose teilweise gute Ansätze, aber auch ihm fehlt weiter die Konstanz, Sicherheit und teilweise auch der unbedingte Wille sich durchzusetzen.

BVB zum Siegen verdammt

Gegen Ingolstadt wird das nicht unbedingt nötig sein. Die Saison läuft für die Schanzer bisher sehr unglücklich. In elf Zweitligaspielen kassierten sie bisher 25 Gegentore. Ihre weitere Bilanz: Elf Spiele, fünf Punkte und Platz 18 in der Tabelle. Immerhin konnte sich das Team in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 2:1 gegen Aue durchsetzen.

Beim BVB ist der FCI natürlich klarer Außenseiter. Hazard in vorderster Front soll dafür sorgen, dass der BVB erst gar nicht die Chance auf eine Sensation aufkommen lässt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zum DFB-Pokal auf skysport.de:

Alle News & Infos zum DFB-Pokal
Spielplan zum DFB-Pokal
Ergebnisse zum DFB-Pokal
Videos zum DFB-Pokal
Liveticker zum DFB-Pokal

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: