Zum Inhalte wechseln

DFB-Frauen: Auch Freigang fällt für Spiel gegen Frankreich aus

Weiterer Ausfall bei DFB-Frauen: auch Freigang muss passen

Eintracht-Stürmerin Laura Freigang muss aufgrund einer Schulterverletzung auf eine Reise zum DFB verzichten.
Image: Eintracht-Stürmerin Laura Freigang muss aufgrund einer Schulterverletzung auf eine Reise zum DFB verzichten.  © Imago

Nächster Ausfall bei den deutschen Fußballerinnen: Die DFB-Frauen müssen im Länderspiel gegen Frankreich am Freitag (20:30 Uhr auf ARD) in Dresden auch ohne Laura Freigang auskommen.

Die Angreiferin von Eintracht Frankfurt soll nach ihrer Schulterverletzung noch geschont werden. Dies teilte der DFB am Sonntag mit.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

Keine Nachnominierung

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verzichtete auf eine Nachnominierung für Freigang. Zuvor hatten Lina Magull (Bayern München/Corona-Infektion) und Sara Däbritz (Olympique Lyon/Sprunggelenks-Verletzung) für die Neuauflage des EM-Halbfinales (2:1) absagen müssen. Für sie wurden Jana Feldkamp und Chantal Hagel (beide TSG Hoffenheim) nachnominiert.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: