Zum Inhalte wechseln

Champions-League-Ausschluss gegen Russland: Schottland profitiert von Sanktionen

Diese Nationen profitieren vom russischen CL-Ausschluss

Was meint ihr: Wer wird im Finale der Champions League um den Henkelpott spielen? Jetzt beim SKY SPORT VOTING abstimmen.
Image: Russische Teams dürfen in der kommenden Saison nicht an der Champions League teilnehmen.  © Imago

Wegen des Angriffskrieges auf die Ukraine dürfen die russischen Fußball-Klubs auch in der kommenden Saison nicht an den europäischen Wettbewerben teilnehmen.

Das gab die UEFA am Montagabend offiziell bekannt. Die verkündeten Sanktionen gegen Russland haben große Auswirkungen auf die kommende Champions-League-Saison, schließlich hatte der russische Meister bisher einen fixen Platz in der Gruppenphase sicher.

Dieser ging nun Schottland, das nach dem UEFA-Koeffizienten den nächsthöheren Rang einnahm und nicht bereits einen Platz in der Gruppenphase hatte.

ZUM DURCHKLICKEN: Diese Teams sind für die Champions League 2022/23 qualifiziert

  1. Real Madrid siegt dank Karim Benzema spät beim FC Sevilla.
    Image: TOPF 1: Real Madrid (Spanischer Meister & Champions-League-Sieger) © Imago
  2. Eintracht Frankfurt feiert den EL-Triumph.
    Image: Eintracht Frankfurt (Europa-League-Sieger) © Imago
  3. Gnabry, Pavard und Kimmich (v.l.) bejubeln ein Tor für den FC Bayern in Bielefeld.
    Image: FC Bayern München (Deutscher Meister) © Imago
  4. 2. Manchester City: -984 Millionen Euro (Ausgaben: 1699 Millionen Euro, Einnahmen: 715 Millionen Euro)
    Image: Manchester City (England) © Imago
  5. Das Superstar-Trio von PSG gehört zu den absoluten Top-Verdienern Europas, aber einer hängt alle ab.
    Image: Paris St. Germain (Französischer Meister) © Imago
  6.  Zlatan Ibrahimovic erzielt den Ausgleich für Mailand.
    Image: AC Milan (Italienischer Meister) © Imago
  7. PORTUGAL: FC Porto
    Image: FC Porto (Portugiesischer Meister) © DPA pa
  8. Niederlande: Ajax
    Image: Ajax Amsterdam (Niederländischer Meister) © Imago
  9. Vlahovic
    Image: TOPF 2: Juventus (Vierter in Italien) © Imago
  10. Der FC Barcelona springt wieder auf Platz zwei.
    Image: FC Barcelona (Zweiter in Spanien) © Imago
  11. marktwert
    Image: Atletico Madrid (Dritter in Spanien) © Imago
  12. Der FC Sevilla hat den ersten Schritt Richtung EL-Viertelfinale gemacht.
    Image: FC Sevilla (Vierter in Spanien) © Imago
  13. Liverpool schlägt United klar.
    Image: FC Liverpool (Zweiter in England) © Imago
  14. chelsea
    Image: FC Chelsea (Dritter in England) © Imago
  15. Heung Min Son und die Tottenham Hotspurs feiern die Champions-League-Qualifikation.
    Image: Tottenham Hotspur (Vierter in England) © DPA pa
  16. RB Leipzig lässt dem FC Augsburg am 33. Spieltag keine Chance.
    Image: RB Leipzig (Vierter in Deutschland) © Imago
  17. UKRAINE: Schachtjor Donezk (Erster, Topf 2 oder 3)
    Image: TOPF 3: Schachtjor Donezk (Erster in der Ukraine) © DPA pa
  18. leverkusen gewinnt
    Image: Bayer Leverkusen (Dritter in Deutschland) © Imago
  19. Neapel übernimmt dank des Siegtreffers in der Nachspielzeit die Tabellenführung in der Serie A.
    Image: SSC Neapel (Dritter in Italien) © Imago
  20. Sporting
ticker
    Image: Sporting (Zweiter in Portugal) © Imago
  21. Lautaro Martinez (Mitte) machte das dritte Tor für Inter und damit den Sieg so gut wie klar.
    Image: Inter Mailand (Zweiter in Italien) © Imago
  22. Der BVB feiert gegen den VfL Wolfsburg eine Tor-Party.
    Image: Borussia Dortmund (Zweiter in Deutschland) © DPA pa
  23. Mit einem 5:0-Erfolg über Austria Wien machten die Salzburger den neunten Meistertitel in Serie perfekt.
    Image: RB Salzburg (Österreichischer Meister) © Imago
  24. Schottland: Celtic Glasgow
    Image: TOPF 4: Celtic Glasgow (Schottischer Meister) © Imago
  25. FC Brügge (als belgischer Meister in Topf 4)
    Image: FC Brügge (Belgischer Meister) © DPA pa
  26. TOPF 3 ODER 4: Olympique Marseille (Zweiter in Frankreich)
    Image: TOPF 3 ODER 4: Olympique Marseille (Zweiter in Frankreich) © DPA pa

Celtic Glasgow winkt erste CL-Quali seit 2017

In der Scottish Premiership führt Celtic Glasgow drei Spieltage vor Schluss die Tabelle vor dem Erzrivalen Glasgow Rangers mit sechs Punkten Vorsprung an. Die Freude über den Titelgewinn würde in diesem Jahr wohl noch etwas größer als sonst ausfallen, schließlich wären die Grün-Weißen das erste Mal seit 2017/18 wieder für die Gruppenphase der Königsklasse qualifiziert - und das direkt und ohne den Umweg über die Qualifikation.

Alles zur UEFA Champions League auf skysport.de:

Als Vize-Meister würden aber auch die Glasgow Rangers profitieren, denn für die russischen Vereine war auch ein Platz in der dritten Qualifikationsrunde vorgesehen. Als Zweiter hätten die Rangers eigentlich bereits in der zweiten Quali-Runde einsteigen müssen, doch nun ist die Gruppenphase nur noch vier statt sechs Spiele entfernt.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Champions League: Welche Nationen profitieren vom Russland-Ausschluss?

Mehr zum Autor Robin Schmidt

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: