Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Griezmann wird bei Rückkehr von Fans ausgepfiffen

Bitteres Comeback: Fans empfangen Griezmann mit Pfiffen

16.09.2021 | 18:41 Uhr

Antoine Griezmann wechselte im Sommer vom FC Barcelona zurück zu Atletico Madrid - zunächst auf Leihbasis.
Image: Antoine Griezmann wechselte im Sommer vom FC Barcelona zurück zu Atletico Madrid - zunächst auf Leihbasis.  © Imago

So dürfte sich Antoine Griezmann seine Rückkehr ins Wanda Metropolitano mit Sicherheit nicht vorgestellt haben. Im Champions-League-Auftaktspiel kamen er und die Colchoneros nicht über ein torloses Remis gegen den FC Porto hinaus - bei seiner Einwechslung wurde er zudem von den eigenen Fans ausgepfiffen.

Atletico Madrid muss sich zum Champions-League-Auftakt mit einem 0:0 gegen den FC Porto begnügen. Eine umkämpfte, aber äußerst chancenarme Partie bot den Zuschauern im Atletico-Stadion nur wenige Highlights - dabei sollte es für einen von Trainer Diego Simeones Schützlingen ein ganz besonderer Abend werden.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Neuzugang Griezmann feierte am Mittwochabend nämlich sein Heimspiel-Debüt für die Madrilenen. Der 30-Jährige kehrte zurück zu Atletico, nachdem er im Endspurt des vergangenen Transfer-Sommers überraschend von Ligakonkurrent FC Barcelona leihweise verpflichtet wurde. Für den Franzosen ein besonderer Abend - doch die Atletico-Anhänger nehmen ihn seinem Wechsel zu Barca vor zwei Jahren offenbar immer noch übel, wie Griezmann lautstark zu hören bekam.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Antoine Griezmann ist wieder bei Atletico Madrid. Dort spielt er mit der Trikotnummer 8.

Griezmann muss Pfiffe hinnehmen

Bereits beim Aufwärmen und als sein Name vorgelesen wurde, musste der Angreifer viele Pfiffe gegen sich hinnehmen. Zunächst nahm Griezmann auf der Bank Platz. Als er dann in der 56. Minute ins Spiel kam, gab es erneut zahlreiche Pfiffe von den Rängen. Der Grund: Griezmann entfachte vor seinem Transfer zu Barca ein regelrechtes Wechsel-Theater. Noch 2018 verlängerte er seinen Vertrag in der spanischen Hauptstadt bis 2023 - nur, um ein Jahr später doch zu den Katalanen wechseln.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Neben der sportlichen Enttäuschung auf dem Platz also ein doppelt bitterer Abend für Griezmann. Sollte der Franzose in den kommenden Wochen allerdings nur ansatzweise seine beeindruckenden Leistungen im Colchoneros-Trikot von 2014 bis 2019 abrufen können, dürften auch die Fans wieder voll und ganz hinter ihm stehen. In 259 Partien gelangen "Grizou" in diesem Zeitraum ganze 133 Treffer. Griezmann schoss sich zum Publikumsliebling.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Neben Porto werden Griezmann und Atletico Madrid in der CL-Gruppenphase zudem auf der AC Milan und den FC Liverpool treffen. Ob sich die Rojiblancos nach dem ernüchternden Auftakt gegen Porto dabei noch durchsetzen können, bleibt abzuwarten.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alles zur UEFA Champions League auf skysport.de:

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten