Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Führt Toni Kroos die Königlichen zum Double?

Nach CL-Gala & Clasico-Premiere: Setzt Kroos das nächste Statement?

Vincent Heim

14.04.2021 | 17:11 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Toni Kroos spielt beim 3:1-Sieg von Real Madrid gegen den FC Liverpool zwei überragende Pässe (Video-Länge: 1:11 Minuten).

Real Madrid beweist mit den Siegen gegen den FC Liverpool in der Champions League und den FC Barcelona im spanischen Clasico, dass die Königlichen pünktlich zur heißen Phase der Saison auf einem Top-Niveau angekommen sind. An dieser steigenden Formkurve ist Toni Kroos maßgeblich beteiligt.

Mit dem zwischenzeitlichen 2:0-Treffer per Freistoß im prestigeträchtigen Duell gegen den Erzrivalen FC Barcelona (2:1) sorgte Toni Kroos nicht nur für sein persönlich erstes Tor im spanischen Klassiker, er erreichte zudem einen Meilenstein, der selbst Cristiano Ronaldo in seiner Zeit bei den Königlichen verwehrt blieb: Drei Clasico-Siege in Folge.

Real und Kroos ziehen an Barca vorbei

Mit dem sechsten Pflichtspielsieg in Serie meldete sich Real im Titelrennen eindrucksvoll zurück. Der Rückstand auf Tabellenführer Atletico Madrid beträgt lediglich einen Zähler und an Barca zog der Klub vorbei. Der madrilenische Cheftrainer, Zinedine Zidane, warnte aber auf der Pressekonferenz nach dem Top-Spiel vor frühzeitiger Euphorie. "Wir müssen weitermachen, haben noch nichts gewonnen".

Auch auf die immer wieder auftretende Kritik an seiner eigenen Person hat der Franzose eine klare Meinung: "Wir wissen, dass es sehr schwierig werden wird und wir äußerst schwere Spiele vor der Brust haben. Wir werden weitermachen, ohne zu gucken, was außen gesagt wird und ohne darüber nachzudenken."

Kroos hingegen zeigte sich nach dem Clasico-Sieg gewohnt ruhig und zurückhaltend. Auf Instagram teilte der vierfache Champions-League-Sieger ein kommentarloses Jubel-Bild mit Mittelfeldkollege Luka Modric.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Toni Kroos (@toni.kr8s)

Erst wenige Tage zuvor war es bereits der 31-Jährige, der seinem Team zu einem immens wichtigen Erfolg verholfen hatte. Der deutsche Mittelfeldstratege führte die Weißen im Viertelfinalhinspiel mit einer hervorragenden Leistung - inklusive traumhafter Torvorlage auf Vinicius Jr. - zum verdienten 3:1-Heimsieg über Jürgen Klopps Liverpool.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Champions League, Viertelfinale: Real Madrid hat mit einer Lehrstunde für Jürgen Klopp und den FC Liverpool das Tor zum Halbfinale weit aufgestoßen. Die Königlichen gewannen auch dank eines glänzend aufgelegten Toni Kroos verdient mit 3:1.

"Kroos war heute ein Skandal, so gut war er"

In den spanischen Medien wurde der Ex-Bayern-Spieler nach der Partie zu Recht gefeiert. "Kroos war heute ein Skandal, so gut war er", schwärmte Julio Maldonado, einer der bekanntesten Sportjournalisten des Landes.

Mehr dazu

Nach dem Sieg gegen die Katalanen aus Barcelona meldete sich eine in Deutschland bekannte Persönlichkeit zu Wort. Mit Mesut Özil richtete sich ein ehemaliger Real- und DFB-Profi an den Hauptstadtklub. "Unglaubliches Spiel. Ganz, ganz wichtige Punkte im Clasico. Jetzt die Favoriten auf den Titel".

Zwar lehnt sich Özil mit dieser Aussage weit aus dem Fenster, dennoch gilt es festzuhalten, dass das Momentum im Kampf um den LaLiga-Titel - gerade nach Atleticos erneutem Patzer - nun auf Reals Seite zu liegen scheint. Bis vor wenigen Wochen sahen viele Experten Real Madrid bereits aus dem Titelrennen ausgeschieden.

Nach dem 30. Spieltag deutet die tabellarische Situation in der spanischen Liga hingegen auf einen spannenden Dreikampf um den Titel hin. Im Endspurt wird sich in den noch acht auszuspielenden Spieltagen zeigen, ob Fenerbahce-Star Özil Recht behalten wird.

Als Doublesieger in die EM-Startelf?

Gelingt es Kroos - nicht nur im LaLiga- sondern auch im Champions-League-Titelkampf - mit weiteren bravourösen Leistungen dem Spiel der "Los Blancos" seinen Stempel aufzudrücken, so dürfte auch für Joachim Löw in Sachen Europameisterschaft 2021 kaum ein Weg am Routinier vorbeiführen.

Am kommenden Mittwoch (ab 19:30 Uhr live in der Sky Konferenz auf Sky Sport 1 und in UHD) können Kroos, Vinicius Jr. & Co. im Rückspiel des CL-Viertelfinales für das nächste Statement sorgen. Dann erwartet der amtierende englische den amtierenden spanischen Meister zum Duell in der Königsklasse.

Mehr zum Autor Vincent Heim

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten