Zum Inhalte wechseln

Champions League: Die Stimmen zum 3. Spieltag mit Bayern, Wolfsburg & Co.

Neuer schwärmt: "Nie für möglich gehalten" - die CL-Stimmen

Sky Sport

29.10.2021 | 17:26 Uhr

Manuel Neuer freut sich über sein 100. CL-Spiel.
Image: Manuel Neuer feiert in der Champions League ein Jubiläum.  © Sky

Die Stimmen zu den deutschen Mittwochsspielen des 3. Spieltags der UEFA Champions League bei Sky Austria und DAZN.

BENFICA - FC BAYERN 0:4

Dino Toppmöller (Trainer Bayern München für den erkrankten Julian Nagelsmann)

… zum Spiel: „Es hat in ungewohnter Rolle viel Spaß gemacht. Die Jungs haben es besonders in der zweiten Halbzeit sensationell gut gemacht, es ist für sie mit Sicherheit auch nicht einfach, wenn der Trainer kurz vor dem Spiel ausfällt. Sie haben heute das gezeigt, was sie auch in Leverkusen geleistet haben und das ist toll."

… zur Einwechslung von Serge Gnabry: „Da hat man gemerkt, dass Julian zwar krank ist, im Kopf aber dennoch fit. Wir standen im Kontakt, wir machen nicht selbstständig die Wechsel, wie sie uns gefallen. Es war wichtig, mit Serge offensiv gefährlicher zu werden. Es war die richtige Entscheidung, daher muss man Julian sagen, dass er das gut gemacht hat."

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

... zu seinem Einsatz als Trainer nach dem Ausfall von Julian Nagelsmann (vor dem Spiel): "Natürlich ist man ein bisschen angespannt und nervös, da man einen Tick mehr im Blitzlicht steht. Es ist alles besprochen und die Jungs sind gut vorbereitet. Das hat Julian am Dienstag noch selbst geregelt."

Manuel Neuer (Bayern München)

... zum Spiel: "Die zweite Halbzeit war überragend. Wir haben wenig zugelassen, hatten die Kontrolle. Gleichzeitig sind wir nicht gut durchgekommen, da auf der anderen Seite auch ein guter Torwart stand. Wir hatten ein wenig Pech mit dem VAR, uns wurden zwei Tore aberkannt. Nachdem das erste Tor gefallen ist, taten wir uns dann leichter."

… zu seinen Paraden: "Es waren zwei heikle Situationen - es ist wichtig, in solchen Situationen für die Mannschaft da zu sein und schwierige Dinger zu halten."

… zu seinem 100. Champions-League-Spiel: "Das ist gigantisch, das hätte ich zu Beginn meiner Karriere nie für möglich gehalten. Es ist eine tolle Zeit für mich und eine großartige Kulisse hier gegen Benfica spielen zu können. Dazu noch in einem Stadion, an das wir gute Erinnerungen haben."

Mehr Fußball

Die Bayern-Noten gegen Benfica zum Durchklicken

  1. MANUEL NEUER:
    Image: MANUEL NEUER: Wird nicht oft geprüft, ist aber mit Weltklasse-Reflexen da, wenn er gebraucht wird. Rettet gegen Darwin (33.) und Goncalves (55.) jeweils herausragend. NOTE: 1 © Imago
  2. BENJAMIN PAVARD: Wieder auf seiner angestammten Position rechts hinten.
    Image: BENJAMIN PAVARD: Interpretiert seine Rolle rechts hinten meist recht defensiv. Hat kurz nach der Pause aber Pech, dass Vlachimodos seinen Knaller bei einem der wenigen Vorstöße noch an den Pfosten lenkt (46.). NOTE: 3 © Getty
  3. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Solide Partie. Ist bei Kontern Benficas immer eng am Mann und mit einem überragenden Diagonalball bei Müllers Pfostentreffer (49.), aber: Lässt Darwin bei dessen Großchance zum Abschluss kommen. NOTE 2 © Imago
  4. DAYOT UPAMECANO:
    Image: DAYOT UPAMECANO: Erwischt keinen guten Tag. Lässt sich in Halbzeit eins zu leicht von Rafa Silva auf der linken Seite überlaufen, verliert auch das Kopfballduell vor der Darwin-Chance. Gegen Yarechuk ebenfalls nicht stabil genug. NOTE: 4 © Imago
  5. LUCAS HERNANDEZ:
    Image: LUCAS HERNANDEZ: Rückt für den angeschlagenen Davies nach links in die Kette. Dort aktiver als sein Pendant auf der rechten Seite. Erledigt seinen Job auch defensiv meist gut, lässt sich von Goncalves aber zu leicht ausspielen. NOTE: 3 © Imago
  6. Der FC Bayern tut sich gegen die stabile Defensive von Benfica schwer.
    Image: JOSHUA KIMMICH: Lässt sich immer wieder fallen, um der Manndeckung der Portugiesen zu entkommen. Fängt zahlreiche Bälle ab und versucht Ordnung ins Spiel zu bringen, das gelingt nicht immer. Dennoch eine ordentliche Partie. NOTE: 3 © Imago
  7. MARCEL SABITZER:
    Image: MARCEL SABITZER: Rückt für den kranken Goretzka erstmals in die Startformation, kann aber nicht wirklich Eigenwerbung betreiben. Gewinnt keinen einzigen (!) Zweikampf und kann auch sonst kaum Impulse setzen. NOTE: 5 © Imago
  8. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Bester Mann auf dem Platz. Verpasst früh die Führung (5.), schießt später auch knapp vorbei (40.). Immer wieder in Bewegung und belohnt sich mit zwei Treffern und einem Assist. NOTE: 1 © Imago
  9. THOMAS MÜLLER: Toller Pass auf Sane bei dessen Großchance (5.)
    Image: THOMAS MÜLLER: Toller Pass auf Sane bei dessen Großchance (5.), trifft selbst nur den Pfosten (49.). Hat nochmal Pech, dass sein Abstauber-Tor wegen einer Abseitssituation aberkannt wird (52.). Sonst aber kaum mit Aktionen. NOTE: 3 © Getty
  10. KINGSLEY COMAN:
    Image: KINGSLEY COMAN: Ist bei seinem Startelf-Comeback ein absoluter Aktivposten. Super Flanke auf Lewandowski vor dessen Großchance (9.). Kommt auch selbst immer zum Abschluss. Bereitet beide aberkannten Treffer super vor. NOTE: 1 © Imago
  11. ROBERT LEWANDOWSKI:
    Image: ROBERT LEWANDOWSKI: Lässt zu Beginn einige gute Möglichkeiten liegen und hatte gegen Otamendi einen sehr schweren Stand. Macht spät aber doch noch sein Tor, als er nur einschieben muss. NOTE: 3 © Imago
  12. SERGE GNABRY: Kommt in der 66. Minute für Pavard ins Spiel und ist sofort da. Erzwingt das Eigentor zum 2:0, leitet den dritten Treffer durch Lewnadowski toll ein. NOTE: 2
    Image: SERGE GNABRY: Kommt in der 66. Minute für Pavard ins Spiel und ist sofort da. Erzwingt das Eigentor zum 2:0, leitet den dritten Treffer durch Lewandowski toll ein. NOTE: 2 © Imago
  13. JOSIP STANISIC (l.): Kommt in der 77. Minute für Müller ins Spiel. Bereitet den vierten Treffer durch Sane vor. NOTE: Keine Bewertung
    Image: JOSIP STANISIC (l.): Kommt in der 77. Minute für Müller ins Spiel. Bereitet den vierten Treffer durch Sane vor. NOTE: Keine Bewertung © Imago
  14. Dino Toppmöller wechselt zudem Corentin Tolisso (für Sabitzer), Jamal Musiala (für Coman) und Omar Richards (für Hernandez) in der 86. Minute ein. NOTE: Keine Bewertung
    Image: Dino Toppmöller wechselt zudem Corentin Tolisso (für Sabitzer), Jamal Musiala (für Coman) und Omar Richards (für Hernandez) in der 86. Minute ein. NOTE: Keine Bewertung © Imago

Leroy Sane (Bayern München)

... zum Spiel: "Wir haben ein sehr sehr gutes Spiel gemacht, auch in der ersten Halbzeit. Offensiv hätten wir jedoch einen Tick besser zu Ende spielen und mehr aufs Tor gehen können. Aber ich bin zufrieden mit der Leistung."

... zur Gier: "Das war bei Bayern schon immer so, das sieht man an den letzen Jahren. Ich hoffe, das bleibt auch so."

Kingsley Coman (FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Sie sind eine sehr gute Mannschaft und haben gut gespielt. Aber wir haben uns viele Chancen erspielt und letztendlich viele Tore erzielt."

… zu seiner Verfassung: "Ich fühle mich sehr gut und bin glücklich darüber, dass ich spielen kann."

Du willst kein Detail verpassen?

Du willst kein Detail verpassen?

Entdecke jetzt beste Bildqualität für besten Live-Sport! Ob rauchende Motoren oder haarscharfe Tore - mit UHD erlebst Du Deine Sportmomente hautnah.

FC SALZBURG - VFL WOLFSBURG 3:1

Matthias Jaissle (Trainer FC Salzburg)

... nach dem Spiel: "Ich bin richtig stolz auf die Truppe. Was sie heute über 90 Minuten abgeliefert hat, war aller Ehren wert. Eine richtig geile Energie über die gesamte Spielzeit und in der Höhe auch absolut verdient. Es ist einfach eine geile Geschichte aktuell. Egal wen man reinbringt, die funktionieren alle nahtlos."

... angesprochen auf die Chance auf die K.o.-Runde: "Wir streben keine Rechenspiele an. Wir wollen uns über die Art und Weise definieren und überzeugend auftreten."

Noah Okafor (FC Salzburg)

... angesprochen auf den Sieg und seine Tore: "Mir fehlen die Worte. Ich bin sehr glücklich über meine ersten Champions League-Tore und über die drei Punkte. Jetzt stehen wir auf dem ersten Platz und sind sehr glücklich."

... zum Spiel: "Es war sehr intensiv. Wir haben von Anfang an Druck gemacht, sind früh in Führung gegangen und haben dann etwas unglücklich den Ausgleich bekommen. Aber schlussendlich ist es hervorragend. Ein großes Kompliment an die Mannschaft, wir sind sehr froh und es sind verdiente drei Punkte."

... angesprochen auf die Chancen in der Gruppe: "Wenn wir so weitermachen, in jedem Spiel Vollgas geben und versuchen, unser Spiel durchzuführen, dann haben wir große Chancen für die K.o.-Phase."

Karim Adeyemi (FC Salzburg)

... zum Spiel: "Es ist unbeschreiblich. Wie wir spielen, wie man sieht, werden wir von den Fans getragen. Es ist einfach unglaublich hier zu spielen und macht unheimlich viel Spaß. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass wir gegen jeden Gegner in der Gruppe hier gewinnen können. Ich glaube man merkt an unserem Spiel, dass wir da absolut Lust haben."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

... über die Transfer-Spekulationen: "Ich gehe da ganz locker damit um, habe meinen Fokus hier bei Salzburg, aber klar fühle ich mich geehrt. Aber mehr auch nicht."

... angesprochen auf seinen Karriere-Plan: "Ich will erstmal mit Salzburg ins Achtelfinale kommen und dann schauen wir weiter."

Mark van Bommel (Trainer VfL Wolfsburg)

... nach dem Spiel: "Wir waren in den ersten Minuten nicht konzentriert. Danach war es eine gute erste Halbzeit und Salzburg war gar nicht im Spiel. Und in der zweiten Halbzeit machen wir nicht mehr das, was wir in der ersten gemacht haben und man bekommt zwei Standards. Wenn wir so weiterspielen wie in der ersten Halbzeit, dann verlieren wir das Spiel nicht."

... angesprochen auf die Situation in der Gruppe: "Wir stehen unter Druck. Wir müssen im nächsten Spiel Zuhause gegen Salzburg gewinnen."

Ridle Baku (VfL Wolfsburg) ...

... zum Spiel: "Wir kassieren in der zweiten Halbzeit zwei Tore aus zwei Standards, die so nicht passieren dürfen und spielentscheidend waren. Es ist extrem ärgerlich, wenn du ein Spiel verlierst, weil du so unnötige Tore kassierst."

... zur Frage, ob die Defensive oder die Offensive für mehr Probleme sorgt: "Es gibt in beide Richtungen Probleme. Vorne kreieren wir zu wenige Chancen, hinten haben wir zu viele Lücken. Wir müssen schauen, dass wir wieder zurück in der Spur finden und wieder zu dem zurückfinden, was uns vergangene Saison stark gemacht hat. Dann werden wir wieder Punkte einfahren. Wir haben die Qualität im Kader."

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) ...

... zum Spiel: "Wir haben speziell in der zweiten Halbzeit Salzburg eingeladen und nicht mehr das gemacht, was wir in der ersten Halbzeit getan haben. Daher stehen wir mit leeren Händen da."

… zur Frage, wie groß die Sehnsucht nach einem Sieg sei: "Die Sehnsucht, zu gewinnen, ist immer groß. Man möchte jedes Spiel gewinnen und daher ist ziemlich bitter und enttäuschend, dass wir mit leeren Händen nach Hause fahren."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: