Zum Inhalte wechseln

Champions League: 20.000 Fans bei Bayern-Frauen gegen Barcelona

"Meilenstein" gegen Barca: Fan-Bestmarke soll Bayern-Frauen beflügeln

Das Hinspiel verloren die Bayern-Frauen um Lea Schüller (M.) bei den Frauen des FC Barcelona mit 0:3 - gelingt in der Allianz Arena die Revanche?
Image: Das Hinspiel verloren die Bayern-Frauen um Lea Schüller (M.) bei den Frauen des FC Barcelona mit 0:3 - gelingt in der Allianz Arena die Revanche?  © Imago

Revanche vor Rekordkulisse? Über 20.000 Fans in der Allianz Arena sollen die Bayern-Frauen zum Champions-League-Coup gegen die Barca-Stars tragen.

Geht es nach Herbert Hainer, verleiht die Rekordkulisse Bayern Münchens Fußballerinnen Flügel. Über 20.000 Tickets sind für den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona am Mittwoch (21.00 Uhr) in der Allianz Arena verkauft - ein "Meilenstein in unserer Entwicklung", schwärmte der Vereinspräsident im Interview mit Münchner Merkur/tz.

Alles zur UEFA Women's Champions League auf skysport.de:

Sky Cinema inkl. Paramount+
Sky Cinema inkl. Paramount+

Ab 8. Dezember gibt es noch mehr Kino für Zuhause: Sky Cinema inklusive Paramount+. Genieße trotz Bundesliga-Pause erstklassiges Entertainment!

Erster Matchball für Barca

"Wir toppen die bisherige Bestmarke von 13.000 gegen Paris Saint-Germain im Frühjahr deutlich, und das wird unserem Team noch einmal einen Schub geben", versicherte Hainer. Das wird auch nötig sein, denn: "Barcelona ist für mich momentan die stärkste Mannschaft der Welt", befand nicht nur Torjägerin Lea Schüller.

Beim 0:3 (0:0) im Hinspiel vor zwei Wochen im Camp Nou bekam der deutsche Vizemeister in der zweiten Hälfte die Grenzen aufgezeigt. In Gruppe D liegen die Bayern im Kampf ums Viertelfinale mit sechs Punkten hinter dem Finalisten der Vorsaison (9). Barca hat bereits den ersten Matchball zum Weiterkommen, dem Bundesliga-Zweiten sitzt Benfica Lissabon (3) im Nacken.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

Gegner als Vorbild

Bei allem "Mia san mia" in München - die erfolgreiche Entwicklung der Katalaninnen über die vergangenen Jahre nimmt man sich auf mehreren Ebenen durchaus zum Vorbild. "Barcelona ist eine spielstarke Mannschaft, von der man sich einiges abschauen kann", sagte Schüller der Abendzeitung.

Um die Lücke zu schließen, muss personelle Verstärkung her, findet Bianca Rech. "Wir brauchen noch die eine oder andere Spielerin, die auf absolutem Top-Niveau den Unterschied ausmacht und die Erfahrung mitbringt - wie Georgia Stanway", sagte die Sportliche Leiterin, die zuletzt die norwegische Abwehrspielerin Tuva Hansen als Winter-Neuzugang präsentierte.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

47.000 Fans im Camp Nou

Aktuell habe der Klub "junge Spielerinnen mit sehr viel Qualität im Kader, die ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft haben. Hier brauchen wir Geduld", betonte Rech zudem und formulierte die Zielsetzung, "dass wir bereits kurz- und mittelfristig zur internationalen Spitze aufschließen werden".

Mehr dazu

Spaniens Meister hat auch in Sachen Strahlkraft die Nase vorn: Beim Hinspiel gegen die Bayern kamen fast 47.000 Fans. "Bei uns geht es Stück für Stück nach vorne", äußerte Hainer und verwies auf die hinderliche Anstoßzeit unter der Woche: "Früher am Abend gegen 18.45 Uhr würden sicher noch mehr Fans in die Allianz Arena kommen, vor allem für Familien und Kinder ist der späte Anpfiff ungünstig."

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: