Zum Inhalte wechseln

BVB News: Watzke wehrt sich gegen Kritik von Guardiola

"Fast eine Milliarde ausgegeben": Watzke kontert Guardiola-Kritik

SID

14.04.2021 | 15:17 Uhr

Hans-Joachim Watzke erhofft sich eine Weiterführung der Champions League mit einem neuen Konzept.
Image: Hans-Joachim Watzke reagiert auf die Kritik von Pep Guardiola. © DPA pa

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Kritik von Teammanager Pep Guardiola vom Champions-League-Gegner Manchester City an der Transferpolitik des BVB mit deutlichen Worten gekontert.

"In den letzten fünf Jahren haben sie fast eine Milliarde Euro für neue Spieler ausgegeben", sagte Watzke der BBC: "In fünf Jahren. Wer hat die Möglichkeit zu so etwas? Er sollte andere Vereine nicht kritisieren."

Watzke verteidigt Dortmunds Transferstrategie

Guardiola hatte sich im Vorfeld des Viertelfinal-Hinspiels (2:1 für Manchester) kritisch über den Umgang der Dortmunder Verantwortlichen mit Beraterhonoraren geäußert: "Sie geben eine Menge Geld aus und bezahlen viel Geld an Berater, damit sie diese Spieler bekommen, die eine unglaubliche Qualität haben."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Pep Guardiola, Coach von Manchester City über BVB-Trainer Edin Terzic. (Videolänge: 36 Sekunden)

Dortmunds Transferstrategie, junge Talente zu verpflichten und gewinnbringend weiterzuverkaufen, funktioniere laut Watzke "fantastisch, aber es ist schwierig, damit eine Mannschaft zu entwickeln. Es ist der einzige Weg für Borussia Dortmund."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten