Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: 1. FC Köln geht bei TSG Hoffenheim unter

Köln geht bei Hoffenheim baden: "Richtig auf den Sack bekommen"

Sky Sport

16.10.2021 | 16:18 Uhr

Enttäuschung beim 1. FC Köln nach dem Debakel bei der TSG 1899 Hoffenheim.
Image: Enttäuschung beim 1. FC Köln nach dem Debakel bei der TSG 1899 Hoffenheim.  © DPA pa

Der 1. FC Köln ist nach dem guten Saisonstart mit zwölf Punkten aus den ersten sieben Spielen beim 0:5 bei der TSG 1899 Hoffenheim richtig unter die Räder gekommen. Dementsprechend groß war der Frust beim FC nach dem Debakel.

Ihlas Bebou (Doppeltorschütze TSG 1899 Hoffenheim): "Wir waren von Anfang an griffig und wir wussten, was auf uns zukommt. Wir haben dagegengehalten, das hat ganz gut geklappt. Ich bin vor einer Woche Vater geworden, das gibt dann noch mal einen Schub."Sinsheim ist generell kein gutes Pflaster für die Geißböcke. Nach der 0:5-Niederlage zum Auftakt des 8. Bundesliga-Spieltags weist der FC bei den vergangenen fünf Auftritten in der PreZero-Arena eine Gruselbilanz auf: Null Punkte, 1:21 Tore.

Vor dem Debakel am Freitagabend unterlagen die Kölner in Sinsheim mit 0:3, 1:3, 0:6 und 0:4 bei den vergangenen Gastspielen. Der letzte Auswärtssieg datiert vom November 2014 (4:3). Zum bisher letzten Mal konnte der FC im heimischen RheinEnergie-Stadion im April 2015 gegen Hoffenheim drei Punkte bejubeln (3:2). Anschließend setzte es in elf Bundesligaspielen acht Niederlagen, bei drei Remis.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die Stimmen zum Spiel in Sinsheim

Steffen Baumgart (Trainer 1. FC Köln): "Grundsätzlich waren wir nicht so im Spiel, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir können nicht zwei oder drei Prozent nachlassen. Wir werden das in Ruhe analysieren. Aber das wird wehtun. Wir müssen lernen, dass wir in solchen Phasen gegen einen solchen Gegner jetzt auch mal den Arsch vollkriegen können. Das muss uns klar sein. Trotzdem müssen wir unseren Weg gehen."

Timo Horn (1. FC Köln): "Wir hatten keinen Zugriff und haben die Hoffenheimer spielen lassen. Der Doppelschlag war ein herber Nackenschlag direkt nach der Pause. Die Hoffenheimer haben uns vorgeführt, wir haben richtig auf den Sack bekommen."

Rafael Czichos (1. FC Köln): "Die Hoffenheimer haben die Tugenden ins Spiel gebracht, die uns normalerweise auszeichnen. Wir haben hingegen viel zu viele individuelle Fehler gemacht im Spiel nach vorne. Wir waren immer einen Schritt zu spät und so kannst du hier nichts gewinnen."

Sebastian Hoeneß (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Ich möchte die Teamleistung hervorheben. Wir sind von der ersten bis zur letzten Minute in allen Spielphasen gut gewesen. Wir hatten sehr viel Energie auf dem Platz. Dann kommt so ein Spiel zustande."

Mehr dazu

Christoph Baumgartner (links) und Ihlas Bebou feiern den Kantersieg der TSG 1899 Hoffenheim gegen den 1. FC Köln.
Image: Christoph Baumgartner (links) und Ihlas Bebou feiern den Kantersieg der TSG 1899 Hoffenheim gegen den 1. FC Köln.  © Imago

Ihlas Bebou (Doppeltorschütze TSG 1899 Hoffenheim): "Wir waren von Anfang an griffig und wir wussten, was auf uns zukommt. Wir haben dagegengehalten, das hat ganz gut geklappt. Ich bin vor einer Woche Vater geworden, das gibt dann noch mal einen Schub."

David Raum (TSG 1899 Hoffenheim): "Wir mussten die Zweikämpfe von Anfang an annehmen und die zweiten Bälle gewinnen. Wir haben uns immer wieder Chancen rausgespielt und dann die Tore auch gemacht. Defensiv haben wir kaum Chancen zugelassen und glücklicherweise zu null gespielt."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: