Zum Inhalte wechseln

Bayer Leverkusen: Seoane macht kein Druck auf Wirtz

Bayer-Trainer Seoane: Kein Druck bei verletztem Wirtz

10. PLATZ: Bayer 04 Leverkusen | Barmenia - 6 Millionen Euro (2024)
Image: Florian Wirtz fehlt Bayer noch monatelang.  © Imago

Bayer Leverkusen wird bei der Reha des verletzten Nationalspielers Florian Wirtz keinerlei Druck ausüben.

Das versicherte Trainer Gerardo Seoane nach dem Trainings-Auftakt am Montag. "Das Wichtigste ist, dass er wieder gesund wird. Das ist für seine Karriere das Wichtigste. Und auch für uns", sagte Seoane.

Der Schweizer hatte schon zuvor erklärt, dass er nach dem am 13. März erlittenen Kreuzbandriss nicht mehr mit einem Einsatz des 19 Jahre alten Ausnahmetalentes in diesem Jahr rechne. "Wenn er im November noch zwei Spiele macht, okay. Aber wichtig ist, dass er korrekt aufgebaut wird", sagte Seoane nun. Die Winterpause beginnt wegen der WM in Katar diesmal schon Mitte November.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

"Wenn er nach sechs Monaten top gesund ist, werden wir nichts künstlich verzöger", sagte der Coach auch: "Aber nach einem solchen Eingriff kann man wenig voraussehen. Vielleicht geht vier Monate alles gut, und dann kommt ein Punkt, wo etwas Probleme macht. Bis jetzt war es nicht so. Aber am Anfang ist es noch nicht so belastend. Wenn der Aufbau kommt, kann es schon etwas anderes sein."

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: