Zum Inhalte wechseln

Bayer 04 Leverkusen News: Nadiem Amiri im Exklusiv-Interview

Amiri über Wirtz: "Flo ist einfach ein super Kicker"

Sky Sport

24.10.2021 | 10:53 Uhr

Nadiem Amiri engagiert sich für afghanische Geflüchtete.
Image: Nadiem Amiri engagiert sich für afghanische Geflüchtete.  © Imago

Leverkusens Mittelfeldspieler Nadiem Amiri spricht vor dem Duell beim 1. FC Köln im Exklusiv-Interview mit Skysport.de über Florian Wirtz, die Niederlage gegen den FC Bayern, das Motto "jetzt erst recht", die Nationalmannschaft, seine afghanischen Wurzeln und sein soziales Engagement.

Skysport.de: Herr Amiri, nach acht Spieltagen steht Bayer 04 Leverkusen mit nur 3 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze auf Platz 3. Eigentlich alles gut, oder?

Nadiem Amiri: Unser Saisonstart war gut, ganz sicher. Nach einer recht schwierigen Vorbereitung sind wir richtig überzeugend reingekommen und haben viel gepunktet. Und dabei vor allem sehr guten Fußball gespielt. Was uns natürlich nicht gefallen hat, war die Leistung im letzten Bundesliga-Spiel gegen Bayern München.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayer Leverkusen gerät gegen den FC Bayern unter die Räder. Dabei tut sich ein Vergleich mit dem WM-Halbfinale Brasilien vs. Deutschland auf (Video-Länge: 42 Sekunden).

Skysport.de: Wie sehr haben die beiden Niederlagen zuhause gegen Dortmund und Bayern geschmerzt? Gegen die Borussia war es ein offenes, wildes Spiel, gegen Bayern eine klare Angelegenheit. Was fehlt Ihrem Team im Vergleich zum BVB und zum FCB?

Amiri: Wir arbeiten an uns, ohne auf andere Mannschaften zu schauen. Es ist klar, dass wir uns noch verbessern können, verbessern müssen. Aber unser Kader ist gut und breit aufgestellt. Wir haben viel Potenzial, und Tag für Tag versuchen wir, dieses Potenzial weiter auszubauen. Es macht viel Spaß, ein Teil dieser Mannschaft zu sein.

Skysport.de: Wie haben Sie das 1:5 gegen München ver- und aufgearbeitet, wie fiel die Analyse des Trainers aus und wie schätzen Sie Ihre Leistung ein?

Amiri: Dieses Spiel haben wir analysiert wie jedes andere auch. Logischerweise gab es ein paar Kritikpunkte mehr als bei anderen Partien zuvor. Allerdings gibt es auch nach deutlichen Siegen immer etwas zu besprechen und zu verbessern. Meine persönliche Leistung war ein Bestandteil der gesamten Mannschaftsleistung. Und die war - das sagt das Ergebnis - sicherlich nicht zufriedenstellend. Doch unser Europa-League-Auftritt am Donnerstagabend in Sevilla war eine gute Reaktion. Sehr erwachsen, ein richtig guter Auftritt gegen ein starkes, sehr erfahrenes Team in einem Hexenkessel vor 40.000 Fans.

Mehr dazu

Skysport.de: Gegen Bayern hatten Sie in der ersten Halbzeit nicht nur im Mittelfeld einen schweren Stand. Woran müssen Sie als gesamte Mannschaft - auch mit Blick auf das Spiel in Köln am Sonntag -arbeiten?

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Amiri: Ich denke, was uns fehlte war vor allem die Geschlossenheit in den schwierigen Momenten des Spiels. Das hat uns zuvor ausgezeichnet, und das müssen wir wieder abrufen. So wie wir es auch in Sevilla schon wieder getan haben.

Skysport.de: Sie standen gegen Bayern zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf und haben zum ersten Mal ein Spiel über 90 Minuten absolviert - und das im zentralen Mittelfeld. Wie beurteilen Sie Ihren bisherigen Saisonverlauf und was haben Sie sich für die kommenden Wochen und Monate vorgenommen?

Amiri: Für mich ist es immer das Ziel, in der Startelf zu stehen. Das ist mir zuletzt nicht so gelungen, wie ich es mir vorstelle. Darum arbeite ich jeden Tag sehr hart. Ich versuche, dem Trainer die Entscheidung schwer zu machen, mich draußen zu lassen. Wie jeder andere auch, versuche ich mich aufzudrängen. Wir haben hier in Leverkusen einen harten Konkurrenzkampf. Das ist gut für das Team, für die Leistung. So muss es sein im Profisport. Am Ende profitiert jeder einzelne davon.

Skysport.de: Sie haben im November 2020 Ihr bislang letztes Länderspiel absolviert. Wie schätzen Sie Ihre Chancen auf eine weitere Nominierung ein? Gab es Kontakt zu Hansi Flick?

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Amiri: Momentan geht es für mich darum, mich in Leverkusen wieder nach vorn zu kämpfen. Wenn ich hier Vollgas gebe, dann kann ich vielleicht irgendwann auch wieder an die Nationalmannschaft denken. Jetzt ist das aber kein Thema. Wir haben in den kommenden Wochen so viele Spiele - in denen werde ich versuchen, wieder eine gute Rolle zu spielen und an die Leistungen anzuknüpfen, die mich in die DFB-Elf gebracht haben.

Skysport.de: Sie sind erst 24, aber es gibt Spieler, die gerade mit 18 durchstarten. Allen voran Florian Wirtz. Was macht ihn so besonders?

Amiri: Flo ist einfach ein super Kicker. Er bringt alles mit, was man braucht und wird sicherlich eine tolle Karriere machen. Er spielt seinen Stiefel runter, denkt an nichts anderes und hat viel Spaß auf dem Platz. Das merkt man ihm an, und das sollte er möglichst so beibehalten.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leverkusen-Trainer Gerardo Seoane spricht vor dem Topspiel gegen die Bayern exklusiv über die Ansprache, das eigene Selbstbewusstsein und die Top-Talente Wirtz und Musiala (Videolänge: 4:18 Min.).

Skysport.de: Ihre Familie stammt aus Afghanistan, Ihr Cousin Zubayr spielt in Afghanistans Nationalteam. Wie haben Sie die Ereignisse der vergangenen Monate wahrgenommen?

Amiri: Es ist eine schwierige Lage in Afghanistan, die mich und meine Familie sehr besorgt. Man weiß ja gar nicht genau, was dort alles wirklich vor sich geht. Ich hoffe sehr, dass sich die Lage irgendwie wieder beruhigt und dass die Menschen dort sicher leben können.

Skysport.de: Sie setzen sich für afghanische Geflüchtete ein. Welche besonderen Erlebnisse hatten Sie im Rahmen dieses Engagements?

Amiri: Ich versuche, afghanischen Geflüchteten hier in Deutschland Zuspruch zu geben, ihnen Mut zu machen und ein bisschen Lebensfreude und Geborgenheit zu vermitteln. Bei unseren Treffen hat sich gezeigt, wie unglaublich dankbar die Menschen sind, dass Deutschland ihnen hilft, dass man sie hier in ihrer so schwierigen Lebenslage aufnimmt. Es sind schöne Momente, gerade wenn man die Kinder sieht, die endlich wieder ruhig schlafen können, einfach weil sie hier in Sicherheit sind.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Skysport.de: In der Social-Media-Kampagne "Ever been told you can't?" werben Sie und andere Profis nach dem Motto "jetzt erst recht" für eine positive Haltung, Willensstärke und Ausdauer. Inwieweit wollen und können Sie Vorbild für andere sein?

Amiri: Wenn man in der Öffentlichkeit steht, und das tun Fußballer nun einmal, dann kann man vielen Menschen sicher ein bisschen Orientierung geben. Ich selbst bin ja ein Beispiel dafür, dass man es auch zu etwas bringen kann, wenn man aus nicht ganz einfachen Verhältnissen kommt. Eine positive Grundeinstellung zum Leben ist für mich sehr wichtig. Doch man muss eben auch wissen, dass man in der Regel nichts geschenkt bekommt. Es gibt immer mal Rückschläge. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht weitergeht. Es geht immer weiter. Aber dafür muss man auch am Ball bleiben.

Das Interview führte Thorsten Mesch

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten