Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga News: Hansa Rostock ist zurück! Mit Euphorie zum Klassenerhalt

Mit Euphorie und neuem Knipser: So plant Hansa den Klassenerhalt

Peter Bielefeldt

24.07.2021 | 09:59 Uhr

Hansa Rostock ist zurück in der 2. Bundesliga.
Image: Hansa Rostock ist zurück in der 2. Bundesliga.  © Imago

Die Euphorie vor der neuen Zweitliga-Saison ist riesig in Rostock! Bei Verantwortlichen, Spielern und vor allem bei den treuen und emotionsgeladenen Fans. Das Ziel der Hanseaten für 2021/22 ist klar definiert.

Der FC Hansa Rostock ist zurück in der 2. Bundesliga. Nach neun Jahren in der 3. Liga schafften die Hanseaten unter Trainer Jens Härtel den Aufstieg in die wohl stärkste 2. Bundesliga der Geschichte.

Aber nicht der Aufstieg der Profis allein verspricht wieder bessere Zeiten im hohen Norden. Zeitgleich stürmten auch die A- und B-Junioren des FC Hansa in die Bundesliga - eine positive Entwicklung, die im ganzen Verein Hoffnung versprüht. Vor allem bei den Fans.

Dauerkarten-Rekord in Rostock

Die Anhänger sorgen mit der vereinsinternen Rekordmarke von 10.000 Dauerkarten schon früh in der Saison für euphorische Verhältnisse an der Ostsee. Der Klub hatte sogar noch weitaus mehr Anfragen - doch der Verkauf darüber hinaus wurde gestoppt.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Neben vielen Aufstiegshelden dürfen sich die Fans der Weiß-Blauen auf acht neue Gesichter im Kader freuen. Der bekannteste ist Hanno Behrens, der für Nürnberg und Darmstadt 183 Mal im Unterhaus auflief. Der Routinier soll Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld der Norddeutschen werden. Neben ihm kämpft ein neuer Schwede an der Ostseeküste um seinen Platz: Svante Ingelsson. Der 23-Jährige kommt von Udinese Calcio nach Rostock.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hanno Behrens äußert sich zu seinen Erwartungen an die 2. Bundesliga (Video-Länge: 19 Sekunden).

Auch in der Defensive hat Hansa Zweitligaerfahrung und internationale Erfahrung hinzu gewonnen: Der 29-jährige Linksverteidiger Calogero Rizzuto (134 Spiele für Erzgebirge Aue) und der 30-jährige Innenverteidiger Thomas Meißner (67 Spiele in der Eredivisie) sollen in der Viererabwehrkette für Stabilität sorgen.

Für das Salz in der Suppe, die Tore, sind neben den etablierten Angreifern John Verhoek und Pascal Breier die Neuzugänge Streli Mamba (27, zuvor Kairat Almaty) und Ridge Munsy (32, zuvor Würzburg) zuständig.

Mehr Fußball

Hansa mit Problemen bei Standards

Mit 33 Toren in sieben Testspielen ist es den Mannen von Jens Härtel offensiv auch durchaus gelungen. Vor allem der Ex-Bundesliga-Knipser Mamba (24 Spiele, 5 Tore für Paderborn) präsentierte sich mit neun Buden in Torlaune. Ein Ausrufezeichen in der Vorbereitung setzte Hansa mit dem 3:0 beim VfL Wolfsburg.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Doch ausgerechnet die Generalprobe misslang. Beim 1:2 im Ostseestadion gegen den Drittligisten Eintracht Braunschweig offenbarte Hansa alte Schwächen. "Wir müssen nach eigenen und gegnerischen Standards wacher sein und besser umschalten", sieht Härtel noch Verbesserungspotenzial.

Der 52-Jährige ergänzt: "Das Team ist zu oft in schwierige Situationen gekommen. Das darf uns in der Liga nicht passieren."

Auftakt gegen Karlsruher SC am Samstag

Für den Coach ist es die zweite Chance, sich im Unterhaus zu beweisen. Mit dem 1. FC Magdeburg stieg der gebürtige Sachse 2018 in die 2. Bundesliga auf. Nach 13 Spieltagen und Platz 17 musste Härtel nach vier Jahren und vier Monaten den FCM verlassen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jens Härtel, Trainer von Hansa Rostock, über die anstehende Zweitliga-Saison (Video-Länge: 38 Sekunden).

In Rostock soll es nun erfolgreicher laufen. "Wir haben ein großes Ziel vor Augen. Es wird für uns eine riesige Herausforderung, den Klassenerhalt zu schaffen", fasst Sportvorstand Martin Pieckenhagen die Zielsetzung zusammen.

Einen ersten Schritt können die Hanseaten am Samstag gegen den Karlsruher SC (ab 13 Uhr live auf Sky Bundesliga 2) machen.

Mehr zum Autor Peter Bielefeldt

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten