Zum Inhalte wechseln

FC Arsenal - Leicester City

England, Premier League

FC Arsenal 1

  • P Aubameyang 21'
  • E Nketiah  75'

Leicester City 1

  • J Vardy 84'

Live-Kommentar

comment icon

Ende Gelände - das war es für heute aus dem Mutterland des Fußballs. Ich bedanke mich bei allen Mitlesern und wünsche Ihnen eine angenehme Nacht. Auf Wiederlesen!

comment icon

Kommenden Sonntag ist der FC Arsenal bei den Spurs zu Gast, das Nord-London-Derby steht an! Leicester City muss beim abstiegsgefährdeten AFC Bournemouth ran.

comment icon

Durch das Remis müssen die zuletzt formstarken Gunners im Kampf um Europa etwas abreißen lassen, Tottenham und Sheffield können sogar noch vorbeiziehen. Leicester bleibt Vierter, allerdings wäre Manchester United bei einem Sieg nur noch ein Punkt entfernt.

comment icon

Punkteteilung im Top-Spiel nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Im ersten Durchgang war Arsenal noch äußerst dominant, verdientermaßen führte man nach einem Tor von Aubameyang mit 1:0. In Hälfte zwei kam Leicester besser ins Spiel, die Hausherren konzentrierten sich nun auf die Abwehrarbeit. Das klappte auch über weite Strecken ganz gut - bis sich Nketiah nur Sekunden nach seiner Einwechslung eine unnötige Rote Karte (nach VAR-Eingriff) einhandelte. Die Foxes drängten auf den Ausgleich und wurden belohnt: In Minute 84 netzte Vardy zum 22. Mal in dieser Saison ein, auch hier wurde der Videobeweis noch zu Rate gezogen. Tatsächlich lag aber keine Abseitsposition vor. 

full_time icon

Schlusspfiff nach exakt 99 Minuten! Es bleibt beim 1:1-Unentschieden zwischen dem FC Arsenal und Leicester City.

comment icon

Ein letzter Abschluss von Praet segelt über die Kiste - das muss es gewesen sein.

comment icon

Die Gunners halten Leicester aktuell vom eigenen Strafraum fern, fünf Minuten sind schon vorbei. Sehen wir noch den Lucky Punch?

substitution icon

Noch ein Wechsel bei Arsenal: Für Pierre-Emerick Aubameyang kommt Ainsley Maitland-Niles in die Partie.

comment icon

Satte acht Minuten werden nachgespielt! Jede Menge Zeit für die in Überzahl agierenden Gäste.

yellow_card icon

Klares Foulspiel von Shkodran Mustafi im Duell mit Barnes, auch das zieht eine Verwarnung mit sich. Zweite Gelbe in dieser Spielzeit für den Arsenal-Innenverteidiger.

comment icon

Übrigens: Saisontor Nummer 22 für Vardy, damit liegt der Torjäger der Foxes wieder zwei Treffer vor Aubameyang. Und was war das für ein wichtiges Ausgleichstor.

goal icon

Toooor! FC Arsenal - LEICESTER CITY 1:1. Da ist der Ausgleich! Die Arsenal-Defensive steht ganz tief, Gray flankt vom rechten Strafraumeck in die Mitte. Perez ist vermutlich noch leicht mit dem Fuß dran, der Ball rutscht aber bis auf Vardy durch, der mit links vollstreckt. Die Szene wird minutenlang überprüft, letztendlich stand der Torschütze ganz knapp nicht im Abseits.

comment icon

Vorlage Demarai Gray

comment icon

Sieben Minuten noch. Die Gäste haben längst auf Viererkette umgestellt, Justin und Fuchs stehen extrem hoch. Das Spiel wird in die Breite gezogen.

substitution icon

Und wieder wird gewechselt: Bei Leicester macht Wilfred Ndidi für Dennis Praet Platz.

substitution icon

Ein frischer Mann für die Arsenal-Zentrale. Der etwas defensivere Lucas Torreira kommt für Dani Ceballos.

comment icon

Auf die Hausherren wartet jetzt eine knifflige Schlussphase. Barnes mit dem Chipball auf Vardy, der nur das Außennetz anvisiert. Doch wieder wird auf Abseits entschieden!

substitution icon

Sofort der offensive Wechsel bei den Foxes. Demarai Gray rein, Ryan Bennett raus.

red_card icon

Der Unparteiische sieht an die Seitenlinie und muss sich die Szene nur kurz ansehen. Das Einsteigen ist gesundheitsgefährdend, auch wenn der Arsenal-Akteur seinen Gegenspieler vielleicht nicht wahrgenommen hat. Auf jeden Fall muss Nketiah jetzt mit Rot vom Platz, die Gunners sind nur noch zu zehnt.

substitution icon

Ebenfalls neu im Spiel ist Joseph Willock. Bukayo Saka stempelt nach einer vor allem in Halbzeit eins starken Vorstellung aus.

substitution icon

Jetzt auch die ersten beiden Wechsel bei den Gunners: Edward Nketiah ersetzt Alexandre Lacazette.

comment icon

Die 22 Akteure versammeln sich noch einmal zu einer weiteren Trinkpause vor den Trainerbänken. Die Hälfte des zweiten Durchgangs ist gespielt.

comment icon

Abseits oder nicht? Eine Ecke von links verlängert der aufgerückte Luiz an den Fünfmeterraum, dort steht Lacezette völlig blank. Der Franzose befördert das Leder ins Tor, allerdings geht auch die Fahne der Assistentin hoch - und die Entscheidung ist vollkommen richtig.

comment icon

Das kennt man gar nicht von Vardy - der englische Nationalspieler lässt Mustafi nahe des Elfmeterpunkts mit einer Drehung aussteigen, schlägt dann aber komplett am Ball vorbei. Chance vertan!

comment icon

In Halbzeit eins konnten die Gunners noch sechs Schüsse auf das Tor vorweisen, in den zweiten 45 Minuten ist es nur noch einer - bei insgesamt zehn Torschüssen in diesem Match.

comment icon

Ndidi versucht es mit einem Rechtsschuss aus der zweiten Reihe, erneut wirft sich David Luiz mit vollem Körpereinsatz dazwischen. Das tat allerdings weh.

substitution icon

Außerdem darf Christian Fuchs mal wieder über eine längere Distanz ran, Marc Albrighton weicht für den Österreicher.

substitution icon

Doppelwechsel bei Leicester City: Harvey Barnes kommt für Kelechi Iheanacho.

comment icon

Die Gangart wird ruppiger: Bennett lässt Tierney im Zweikampf auflaufen, den Freistoß von links haut Ceballos ins Toraus. 

highlight icon

Leicester kontert über die rechte Seite, Vardy sprintet nach vorne und flankt wunderbar auf Iheanacho. Der ehemalige City-Angreifer nimmt die Kugel direkt, Martínez taucht aber schnell ab und begräbt das Spielgerät unter sich.

comment icon

Die anschließende Ecke von rechts wird geklärt, wieder muss die Partie unterbrochen werden. Diesmal ist Mustafi böse auf die Rippen gefallen.

comment icon

Freistoß für Arsenal aus etwa 25 Meter Torentfernung, David Luiz nimmt sich der Sache an. Der Brasilianer zielt auf die Torwartecke, den tückischen Versuch wehrt Schmeichel auf Kosten eines Eckballs ab.

comment icon

In gewisser Weise geht es heute ja auch um die Torjägerkanone. Noch führt Vardy mit 21 Saisontreffern, Aubameyang steht jetzt bei 20 Toren. Dahinter lauert Southamptons Ings (18 Treffer).

comment icon

Vardy weicht auf links aus und findet den nach innen kreuzenden Justin mit einer flachen Flanke. Der Leicester-Außenspieler schießt allerdings nur David Luiz ab.

comment icon

Keine Wechsel zur Pause, gerade aus Sicht der Foxes ist dies durchaus überraschend. Brendan Rodgers bleibt seinem heutigen 3-4-3-System treu.

match_start icon

Rein in den zweiten Spielabschnitt!

comment icon

Hochverdient führen die Gunners nach 45 Minuten mit 1:0 gegen Leicester City. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der auch die Gäste die ein oder andere Torchance verbuchen konnten, ging das Team von Mikel Arteta in Minute 21 durch Torjäger Aubameyang, der eine Flanke des starken Saka nur noch über die Linie drücken musste, in Führung. In der Folgezeit spielte fast nur noch Arsenal, vor allem Lacazette hätte schon längst den zweiten Treffer nachlegen müssen. Bedanken können sich die Foxes bei Kapitän Schmeichel, der dänische Keeper rettete mehrmals in starker Manier.

half_time icon

Pause im Emirates Stadium!

comment icon

Nach einer zweiminütigen Behandlung kann Mustafi doch weitermachen. Und kaum ist der Arsenal-Verteidiger auf dem Feld, rasseln Kolasinac und Iheanacho mit den Köpfen aneinander. Es wird höchste Zeit für die Halbzeitpause.

highlight icon

Während die Nachspielzeit von zwei Minuten angezeigt wird, muss Mustafi auf dem Feld behandelt werden. Der Weltmeister von 2014 wurde von Vardy unabsichtlich mit den Stollen im Gesicht getroffen - ganz unglückliche Szene.

comment icon

Glück für Evans, der dem auffälligen Lacazette äußerst schmerzhaft auf die Achillesferse steigt. Den Freistoßpfiff gibt es natürlich, die Gelbe Karte bleibt aber noch stecken.

comment icon

Traumflanke von Bellerin auf Lacazette, der am zweiten Pfosten zum Kopfball hochsteigt. Der Versuch aus kurzer Distanz ist jedoch zu unplatziert, Schmeichel reißt rechtzeitig die Hände nach oben und hält den Kopfball sogar sicher.

comment icon

Noch kann sich auch Vardy nicht entscheidend durchsetzen. In den letzten neun Premier-League-Spielen gegen Arsenal erzielte der Leicester-Stürmer neun Tore, in den letzten fünf Duellen traf er sogar sechsmal.

highlight icon

Jetzt landet der Ball im Arsenal-Gehäuse, Iheanacho muss nach einer Vardy-Flanke nur den rechten Fuß hinhalten. Zuvor hatte der Nigerianer Kolasinac zu Boden gerissen, deshalb entscheidet Referee Kavanagh zu Recht auf Offensivfoul.

comment icon

Ob die Dreierkette heute das richtige Rezept gegen Arsenal ist? Immer wieder brechen die Hausherren über die beiden Flügelpositionen durch, Albrighton und Justin unterstützen die Abwehr zu selten. 

highlight icon

Die Gunners müssten schon längst höher führen! Saka löffelt das Leder auf Lacazette, dessen Drehschuss aus zehn Metern Schmeichel äußerst stark aus dem Eck kratzt. Wenig später muss der Däne eine gefährliche Bellerin-Flanke über das Tor lenken.

highlight icon

Gutes Zusammenspiel zwischen Aubameyang, Lacazette und Saka, der rechts im Sechzehner an die Murmel kommt. Der 18-Jährige scheitert mit seinem zu zentralen Rechtsschuss an Leicesters Schlussmann Schmeichel.

highlight icon

Wieder geht es für Leicester viel zu schnell, diesmal über den linken Flügel. Aubameyang will für den einschussbereiten Saka querlegen, Söyüncü klärt am Fünfer in allerhöchster Not.

comment icon

Trinkpause im verregneten London. Das Führungstor zeigt: Viel Platz sollte man Arsenals Hochgeschwindigskeits-Offensive nicht geben.

goal icon

Tooor! FC ARSENAL - Leicester City 1:0. Ein wirklich toller Treffer der Gunners! Im richtigen Moment zündet Saka auf dem rechten Flügel den Turbo, der Steilpass von Ceballos ist formidabel. Söyüncü grätscht vorbei und auch der stolpernde Evans kann den pfeilschnellen Youngster nicht stoppen - den Querpass in die Mitte schiebt Aubameyang problemlos in die Maschen. Schon das 20. Saisontor für den ehemaligen Dortmunder.

comment icon

Vorlage Bukayo Saka

comment icon

Im Anschluss an eine Ecke von rechts feuert Tierney aus der Distanz auf die Kiste, Schmeichel packt im Nachfassen zu. Den schnellen Abschlag köpft Martinez erneut zur Seite weg.

comment icon

Drei der letzten vier Ligaspiele hat Leicester gegen Arsenal gewonnen, darunter auch das Hinspiel im King Power Stadium. Damals setzten sich die Foxes nach Toren von Vardy und Maddison mit 2:0 durch.

comment icon

Sehr abwechslungsreiche Anfangsphase hier im Emirates Stadium, nach einer ersten Sturmphase der Gunners hatten plötzlich die Gäste aus Leicester die besseren Abschlussaktionen. Noch kein Torschuss für Arsenal.

highlight icon

Und wieder muss der Arsenal-Keeper eingreifen! Albrighton und Perez führen eine Ecke von links kurz aus, kein Abseits in dieser Situation. Flacher Pass in den Rückraum auf Iheanacho, der durch die Beine von Mustafi abschließt. Martinez ist jedoch mit einer starken Fußabwehr zur Stelle.

comment icon

Gut aufgepasst von Leno-Ersatz Martinez, der nach einem schnellen Pass in die Spitze als Kopfballspieler gefragt ist. Erneut hatte Vardy im Zentrum bereits gelauert.

comment icon

Mit der Brust pflückt Perez das Leder aus der Luft, sofort wird Vardy per Flachpass gesucht. Der Torjäger der Foxes setzt sich etwas glücklich gegen David Luiz durch, den Rechtsschuss aus 20 Metern entschärft Martinez aber problemlos.

comment icon

Jetzt mal ein erstes Lebenszeichen von Leicester City durch Vardy, der Mustafi im Spielaufbau unter Druck setzt. Zum ersten Mal trauen sich die Gäste über die Mittellinie.

comment icon

Schönes langes Zuspiel von Ceballos auf Landsmann Bellerin, der jedoch zu lange zögert und keinen gefährlichen Abschluss zustande bringt - doch sowieso abgepfiffen wegen einer klaren Abseitsposition.

comment icon

Für Kolasinac, der heute wieder die linke Außenbahn beackert, geht es ohne Behandlungspause weiter. Die Gunners lassen bislang Ball und Gegner laufen.

comment icon

Aubameyang mit der hohen Flanke in den Strafraum, Söyüncü bereinigt die Situation. Auf der linken Seite bleibt Kolasinac auf dem Boden liegen, der Ex-Schalker hatte einen schmerzhaften Auffahrunfall mit Bennett.

match_start icon

Ab die Post! Bevor der Ball rollt, gehen die Spieler noch auf die Knie - als Zeichen gegen Rassismus.

comment icon

Die 22 Akteure betreten das leere Emirates Stadium, Schiedsrichter der heutigen Partie ist Chris Kavanagh. Wir freuen uns auf spannende 90 Minuten!

comment icon

Die Bilanz spricht ganz klar für die Hausherren: Arsenal blieb in 22 Liga-Heimspielen gegen Leicester ungeschlagen (19 Siege, drei Remis) und feierte dabei zuletzt zwölf Siege in Folge. Nur gegen Stoke gelang Arsenal zu Hause eine längere Siegesserie in der höchsten Spielklasse (13 von 1983 bis 2018).

comment icon

Soeben ist auch das Spiel zwischen Crystal Palace und dem FC Chelsea zu Ende gegangen, die Blues haben sich denkbar knapp mit 3:2 durchgesetzt. Durch dieses Ergebnis ist Leicester vorerst auf Platz 4 abgerutscht. Will man wieder an Chelsea vorbeiziehen, so ist heute ein Sieg nötig.

comment icon

In der Tabelle trennen beide Teams zwar satte neun Zähler, heuer könnte aber der 5. Tabellenplatz für die Champions-League-Qualifikation reichen, falls Manchester City tatsächlich gesperrt wird. Auf Manchester United hat Arsenal nur sechs Punkte Rückstand, das ist definitiv noch machbar - wobei auch die Red Devils derzeit gut performen.

comment icon

Immer weiter geht der wilde Ritt durch die Premier League. Auch wenn die Meisterschaft längst entschieden ist, dahinter brennt der Kampf um die internationalen Startplätze. Und mit Arsenal gegen Leicester steht uns heute ein echtes Top-Spiel bevor. Auf der einen Seite Leicester, das sich hartnäckig auf einem Champions-League-Platz hält. Auf der anderen Seite Arsenal, das mit vier Siegen aus den letzten vier Spielen das Feld von hinten aufrollt. 

comment icon

Beim Überraschungsteam aus Leicester wird nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg über Crystal Palace nur eine Änderung vorgenommen. Bennett ersetzt Chilwell, vermutlich beginnen die Foxes mit einer Dreierkette.

comment icon

Leicester City hält mit dieser Startformation dagegen: Schmeichel - Justin, Bennett, Evans, Söyüncü, Albrighton - Ndidi, Tielemans - Perez - Iheanacho, Vardy. 

comment icon

Zwei Wechsel bei den Gunners im Vergleich zum 2:0-Sieg bei den Wolverhamption Wanderers: Für Soares und Nketiah starten Bellerin und Lacezette, der zuletzt als Joker einnetzte.

comment icon

Arsenal beginnt mit dieser Startelf: Martinez - Bellerin, Mustafi, Luiz, Kolasinac, Tierney - Ceballos, Xhaka - Saka, Lacazette, Aubameyang. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem FC Arsenal und Leicester City.