Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Aston Villa - Manchester United. England, Premier League.

Aston Villa 2

  • J Ramsey ()
  • P Coutinho ()

Manchester United 2

  • B Fernandes (, )

Live-Kommentar

comment icon

Das war es aus Birmingham. Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir melden uns morgen zurück mit der Premier League, wenn ab 15:00 der FC Liverpool den FC Brentford zu Gast hat. Bis dann!

comment icon

Wie gehts weiter? Man United bestreitet am Mittwoch ein Nachholspiel bei Brentford (21:00 Uhr), Aston Villa ist am Samstag (13:30 Uhr) beim FC Everton zu Gast.

comment icon

Man United bleibt damit Tabellensiebter. Aston Villa verbessert sich auf Rang 13.

comment icon

Ein schmeichelhafter Punktgewinn für United. Nach der frühen Führung, begünstigt durch den Patzer von Villa-Keeper Martinez, versäumten es die Red Devils, das Spiel an sich zu reißen. Die Rangnick-Elf wirkte ideenlos, kam nur vereinzelt zu Abschlüssen. Mit der Zeit übernahm somit Villa die komplette Kontrolle über das Spiel, sorgte immer wieder für Gefahr im United-Strafraum. Erneut begünstigt durch einen Fehler der Villans, Sanson verlor den Ball im Aufbau, erhöhte United auf 2:0. In der Schlussphase wurde der Druck der Villans aber immer größer - und Neuzugang Coutinho ebnete mit einem Assist und einem Treffer den Weg zum verdienten Remis.

full_time icon

Und dann ist Schluss! Aston Villa 2, Man United 2.

comment icon

Die bringt nichts ein.

comment icon

Nochmal eine Annäherung von United. Van de Beek wird links in der Box angespielt, sein Schuss aus zehn Metern wird aber geblockt. Es gibt nochmal Ecke.

comment icon

Buendia steht wieder. Weiter gehts.

comment icon

Spielunterbrechung, Buendia liegt am Boden. Matic hatte ihn zuvor mit dem Arm am Kopf getroffen. Die Behandlung läuft.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

substitution icon

Und van de Beek kommt für Bruno Fernandes.

substitution icon

Greenwood weicht für Lingard.

comment icon

Vorstoß von Villa über links, Digne legt an den zentralen Strafraumeingang, wo Buendia für Coutinho ablegt - der Brasilianer schießt aus 18 Metern aber zu mittig aufs Tor. De Gea ist zur Stelle.

comment icon

Aber ist das letzte Wort hier überhaupt schon gesprochen? Villa drückt weiter aufs Gas.

comment icon

Verdient ist der Ausgleich in jedem Fall. Villa investierte im zweiten Durchgang viel mehr als United, das sich auf der Führung auszuruhen schien.

comment icon

Vorlage Jacob Ramsey

goal icon

Tooor! ASTON VILLA - Manchester United 2:2. Erst der Assist, jetzt der Treffer - was für ein Premier-League-Comeback für Coutinho! Die Entstehung: Steilpass links in die Box zu Ramsey, der unbedrängt an den zweiten Pfosten spielen kann, wo Coutinho, ebenfalls sträflich frei, nur noch einschieben muss. Betretene Mienen bei United.

substitution icon

Elanga hat Feierabend, Sancho ist neu dabei.

comment icon

Ramseys dritter Saisontreffer dürfte der Startschuss für eine heiße Schlussphase sein. Villa ist besser im Spiel als United. Viel besser.

goal icon

Tooor! ASTON VILLA - Manchester United 1:2. Der Anschlusstreffer! Nach einem Doppelpass mit Chukwuemeka taucht Coutinho mittig im Strafraum auf und legt quer für Ramsey, der das Leder aus gut zwölf Metern im rechten Eck unterbringt. De Gea streckt sich vergebens.

substitution icon

Wechsel bei Villa: Ings macht Platz für Chukwuemeka.

comment icon

Cash wird rechts in die Tiefe geschickt. Er flankt an den Elfmeterpunkt, wo Watkins einen Tick zu spät kommt.

comment icon

Der nächste Standard. Diesmal ein Freistoß im linken Halbfeld. Douglas Luiz bringt das Leder rechts in die Box, Cash legt unter Bedrängnis erneut nach innen, findet dort aber keinen Mitspieler.

comment icon

Coutinho mit einer ersten Ecke für seinen neuen Klub. Satz mit X.

comment icon

Wie reagiert Villa auf das 0:2? Zuvor kamen die Hausherren dem Ausgleich immer wieder nahe - können sie diesen Druck weiter aufrechterhalten?

substitution icon

Diesen Wechsel haben die Villa-Fans herbeigesehnt: Coutinho feiert sein Premier-League-Comeback! Er ersetzt Sanson.

comment icon

Damit steht Bruno Fernandes nun bei sieben Saisontreffern.

goal icon

Tooor! Aston Villa - MANCHESTER UNITED 0:2. Doppelpack Bruno Fernandes! Sanson mit dem Fehlpass im Spielaufbau, Fred geht dazwischen und bedient am zentralen Strafraumeingang Bruno Fernandes, der den Ball aus gut zehn Metern unter die Latte zimmert. Von der Unterkante des Querbalkens springt das Leder über die Linie.

comment icon

Vorlage Frederico Rodrigues de Paula Santos

comment icon

Auf der Gegenseite schnuppert Villa am Ausgleich! Watkins mit einem Steckpass rechts in die Box zu Buendia, der von der Grundlinie nach innen legt und Ings sucht - doch Lindelöf ist im letzten Moment dazwischen.

comment icon

Wichtiger Hinweis: Diese beiden Chancen entstanden jeweils nach Fehlern von Villa. Sagt einiges aus über das Offensivspiel der Red Devils.

highlight icon

Das nächste dicke Ding! Fred mit dem Steilpass nach rechts zu Greenwood, der an den Fünfmeterraum dribbelt und nur hauchdünn am langen Eck vorbeischießt! 

highlight icon

Wenig später hat Elanga das 2:0 auf dem Fuß! Villa verliert im Aufbau den Ball, Elanga marschiert mittig in den Strafraum und schießt aus 15 Metern nur knapp links vorbei!

comment icon

Bruno Fernandes bringt den Eckstoß an den ersten Pfosten, findet dort aber keinen Mitspieler.

comment icon

Mal wieder eine Annäherung von United. Greenwood hat rechts viel Platz, geht in die Mitte und visiert das lange Eck an. Auf halbem Wege wird der Versuch zur Ecke abgefälscht.

comment icon

Wieder die Villans. Diesmal geht es durchs Zentrum. Buendia hat viel Platz, legt links in die Box zu Digne, der das Leder aus 15 Metern ans Außennetz jagt.

comment icon

Chance für Villa. Digne geht linksaußen an Dallot vorbei und zieht nach innen. Dann die Ablage für Buendia, der aus zwölf Metern allerdings zu zentral aufs Tor schießt. Das ist keine Prüfung für de Gea.

comment icon

Aston Villa bisher mit 72 Prozent Ballbesitz im zweiten Durchgang. Führungen verwaltet man eigentlich anders, möchte man meinen.

comment icon

Kann man durchaus als wiederholten Warnschuss für United verstehen, das noch immer die Trägheit aus den Schlussminuten des ersten Durchgangs an den Tag legt.

highlight icon

Fast der Ausgleich! Vorstoß von Villa über links, Ramsey taucht nach einem Doppelpass mit Buendia im Strafraum auf und schießt aus zwölf Metern aufs linke Eck - de Gea taucht ab und kratzt das Leder von der Linie!

comment icon

Die erste Chance des zweiten Durchgangs geht aufs Konto der Gäste. Nach einer Balleroberung im letzten Drittel schickt Cavani Elanga links in den Strafraum, aus spitzem Winkel scheitert der Youngster aber an Martinez.

yellow_card icon

Gelb für Bruno Fernandes, der Sanson ruppig umgrätscht.

match_start icon

United kommt unverändert aus der Kabine. Weiter gehts!

substitution icon

Villa wechselt zur Pause: Der angeschlagene Konsa bleibt in der Kabine, er wird durch Hause ersetzt.

half_time icon

Dann ist Pause! Aston Villa 0, Man United 1.

comment icon

Konsa ist zurück auf dem Feld, läuft aber unrund. Aufgrund der gut zweiminütigen Behandlungspause wird die Nachspielzeit etwas üppiger ausfallen.

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Spielunterbrechung, Konsa liegt am Boden. Er scheint Probleme mit der Hüfte zu haben. Die Behandlung läuft.

comment icon

Gute Gelegenheit für Villa! Eine Flanke von rechts landet am entfernten Fünfereck bei Digne, der allerdings an de Gea scheitert.

comment icon

Die Intensität nimmt zu. Da ist auch das ein oder andere härtere Foul dabei.

comment icon

Aus dem Zentrum versucht es Douglas Luiz mit einem Chippball rechts in die Box zu Cash - einen Tick zu steil.

comment icon

Allmählich findet Villa besser in die Partie. Die Passgeschwindigkeit nimmt zu, ebenso die Bewegung im letzten Drittel.

highlight icon

Die bisher beste Chance für Villa! Eine Ecke landet am nahen Fünfereck bei Buendia, der wuchtig aufs kurze Eck köpft, doch de Gea ist zur Stelle.

comment icon

Auf der Gegenseite wird Greenwood links im Strafraum freigespielt. Seinen Abschluss aufs kurze Eck lässt Martinez nach vorne prallen, Elanga kommt zum Kopfball, kann diesen aber nicht aufs Tor bringen.

comment icon

Da ist der erste Abschluss der Gastgeber. Nach einem Ballgewinn im Mittelkreis marschiert Ings durchs Zenturm, bedient links in der Box Watkins, der dann aber zu zentral und kraftlos auf de Gea schießt.

yellow_card icon

Matic räumt Ings ohne Chance auf den Ball ab. Dafür wird der Sechser der Red Devils verwarnt.

comment icon

30 Minuten sind gespielt. Schüsse von Villa AUFS Tor? 0. Und Schüsse generell? Auch 0.

comment icon

Im Nachgang versucht es Greenwood aus der zweiten Reihe - knapp rechts vorbei.

comment icon

Alex Telles zimmert das Leder wuchtig, aber direkt auf Martinez. Hofft wohl auf einen erneuten Patzer. Der unterläuft dem Villa-Keeper aber nicht.

comment icon

Die folgende Freistoßposition ist aussichtsreich. Direkt am rechten Strafraumeck.

yellow_card icon

Digne grätscht Dalot rüde um. Das gibt die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Das lässt sich auch an den Zahlen ablesen, die uns mitteilen, dass sich 82 Prozent des Geschehens fernab des United Strafraums abspielen. 59 Prozent in der Mitte, 23 Prozent nahe der Villa-Box.

comment icon

Vergessen Sie den untenstehenden Eintrag. Jetzt hat Villa den Ball. Und United schaut sich das einfach mal an. Kommt ja auch wenig Bedrohliches auf die Red Devils zu, ins letzte Drittel kommen die Villans schließlich nicht.

comment icon

Im Moment laufen die Villans energischer an. Wohl eine Ansage von Gerrard, verbunden mit der Hoffnung auf eine Kontersituation. Aber United findet spielerische Lösungen.

comment icon

Die folgende Ecke kommt zu nah ans Tor. Martinez schnappt sich das Spielgerät.

comment icon

Stattdessen wird United gefährlich. Von links flankt Alex Telles in die Box, Cavani verpasst, dahinter scheitert Greenwood aus kurzer Distanz an Martinez.

comment icon

Erstmal ist es aber so. Villas Bemühungen kommen über diesen Status nicht hinaus. Unter anderem, weil beim Tempo noch viel Luft nach oben ist.

comment icon

Eine Viertelstunde ist gespielt. United hat nach dem frühen 1:0 keine Eile, überlässt bisweilen auch den Hausherren den Ball, die damit aber nichts anfangen können. Den nachdenklichen Blicken Steven Gerrards zufolge muss das aber nicht lange so bleiben.

comment icon

Aus dem rechten Halbfeld bringt Fred eine Flanke an den zweiten Pfosten, Elanga setzt den Ball per Kopf aber links am Tor vorbei.

comment icon

Die Hausherren suchen derweil nach einer Antwort, verbuchen erste Ballstafetten. Von Raumgewinn kann aber noch keine Rede sein.

comment icon

Für Bruno Fernandes ist es der sechste Saisontreffer. Und für United das schnellste Tor in dieser Spielzeit: Fünf Minuten und acht Sekunden hats gedauert.

goal icon

Tooor! Aston Villa - MANCHESTER UNITED 0:1. Ein Slapstick-Tor! Ein Freistoß im linken Halbfeld, Alex Telles läuft über den Ball und tippt ihn an. So geht Bruno Fernandes ins Dribbling, legt sich das Leder vor und setzt es als Aufsetzer aufs linke Eck - und dort flutscht das Spielgerät durch die Hosenträger von Keeper Martinez! Da sieht der Keeper der Villans ganz alt aus. Er lamentiert noch, Cavani hätte sein Sichtfeld behindert, doch weder der Referee noch der VAR sehen Handlungsbedarf. Da war alles regelkonform.

comment icon

Vorlage Alex Nicolao Telles

comment icon

Früh lässt sich erkennen, auf welches Spiel wir uns einstellen können: Aston Villa überlässt den Gästen den Ball, formiert sich kompakt in der eigenen Hälfte. Und United hat eine Aufgabe.

comment icon

United setzt sich gleich mal in der gegnerischen Hälfte fest, holt zwei Ecken raus. Beide bringen aber nichts ein.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Schiedsrichter der heutigen Partie ist David Coote.

comment icon

Mal sehen, ob der Brasilianer, der zunächst auf der Bank sitzt, heute sein Startelfdebüt feiern darf. Immerhin gilt es, die grauenhafte Bilanz seines neuen Klubs gegen Man United aufzubessern. Aston Villa hat seit August 1995 in 22 Heimspielen nicht mehr gegen die Red Devils gewonnen (sieben Remis, 15 Niederlagen). Das ist die längste Serie dieser Art in der Geschichte der englischen Fußballliga. Und sie lebt noch.

comment icon

Hoffnung macht den Gastgebern allerdings ein 1,72 Meter großer Brasilianer: Philippe Coutinho kommt auf Leihbasis vom FC Barcelona. Der Offensivspieler unterstützt die "Villans" bis zum Saisonende, danach besitzt der PL-Klub eine Kaufoption.

comment icon

Auf der anderen Seite Aston Villa, das mit Rang 14 und neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze zwar gefestigt erscheint, mit einer 1:2-Niederlage gegen Aufsteiger Brentford aber alles andere als gut ins neue Jahr gestartet ist.

comment icon

Auf der einen Seite Man United, das den Kontakt zu den CL-Plätzen wahren will. Aktuell liegt Ralf Rangnicks Team auf Tabellenplatz 7, der Abstand auf Rang 4 beträgt sechs Punkte. Genau die sechs Zähler allerdings, die die Red Devils in ihren zwei Nachholspielen hypothetisch holen könnten.

comment icon

Wiedersehen macht Freude? Fünf Tage nach dem Pokalspiel treffen die Teams heute in der Liga aufeinander. Die Vorzeichen sind diesmal freilich andere.

comment icon

Bei den Gästen gibt es nach besagtem Pokalspiel zwei Änderungen: Digne und Sanson beginnen für Targett (Bank) und McGinn (Gelb-Sperre).

comment icon

So beginnt Aston Villa (4-3-3): Martinez - Cash, Konsa, Mings, Digne - Sanson, Douglas Luiz, Ramsey - Watkins, Ings, Buendia.

comment icon

Beide Teams trafen erst am Montag in der dritten Runde des FA-Cups aufeinander, als United mit 1:0 die Oberhand behielt. Im Vergleich dazu gibt es bei den Red Devils drei Wechsel: Alex Telles, Matic und Greenwood spielen anstelle von Shaw, McTominay (beide gelbgesperrt) und Rashford (nicht im Kader).

comment icon

Die Startformation von Manchester United (4-2-3-1): De Gea - Dalot, Lindelöf, Varane, Alex Telles - Fred, Matic - Greenwood, Bruno Fernandes, Elanga - Cavani.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen Aston Villa und Manchester United.