Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Stimmen zum Qualifying in Austin - GP der USA

Mercedes-Selbstkritik: "Haben uns nicht weiterentwickelt" - Austin-Stimmen

Sky Sport

24.10.2021 | 19:23 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die Formel-1-Highlights zum Qualifying aus Austin im Schnelldurchlauf. (Videolänge: 1:21 Min)

Max Verstappen holt gegen die favorisierten Mercedes die Pole Position in Austin und setzt damit das nächste Ausrufezeichen im WM-Kampf. Während bei Red Bull die Stimmung gut ist, zeigt man sich beim Weltmeisterteam selbstkritisch. Die Stimmen zum Austin-Qualifying.

Max Verstappen (Red Bull)

"Es war schon ziemlich spannend da draußen - auch mit den härteren Reifen die Rundenzeit zusammenzukriegen. In Q3 war die erste Runde nicht so toll. Aber in der letzten Runde hat es dann angefangen zu tröpfeln, vor allem im letzten Sektor. Da wusste ich nicht, ob ich an meine Zeit anschließen kann. Doch es hat gereicht für die Pole."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Pilot Max Verstappen spricht über seine Pole Position beim GP der USA in Austin (Videolänge: 58 Sekunden).

Sergio Perez (Red Bull) ...

... zum Qualifying: "Ich war ganz schön nah dran mit meiner Runde. Wir haben einen Super-Teamjob gemacht."

... zum Rennen: "Es ist ein sehr langes Rennen und da ist die Startposition vielleicht gar nicht so entscheidend. Die Reifen werden morgen ziemlich abbauen. Wir werden alles geben."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Pilot Sergio Perez analysiert das Qualifying zum GP der USA in Austin (Videolänge: 1:01 Min).

Lewis Hamilton (Mercedes) ...

... zum Qualifying: "Ich habe alles gegeben. Es war wirklich ein Kampf im Qualifying. Die anderen war sehr schnell. Natürlich kann man immer etwas verbessern, aber ich habe alles gegeben. Es ist eine gute Position für das Rennen und ich hoffe, dass es ein gutes Rennen wird."

... zum Rennen: "Ich will das Rennen gewinnen und den Zuschauern hier das beste Rennen zeigen, das sie sehen können."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton analysiert das Qualifying zum GP der USA in Austin (Videolänge: 1:11 Min).

Dr. Helmut Marko (Motorsportkonsulent Red Bull) ...

... zum Qualifying: "Wir haben unser Auto noch weiter optimiert und haben sogar überlegt, mit dem Mediumreifen ins dritte Qualifying zu gehen. Dann hat man aber auch gesehen, dass wenn man den Reifen im ersten Sektor nicht überfordert, der Softreifen schneller ist. Wir sind wirklich stolz auf unsere Techniker, dass sie das Auto so optimiert haben, wenn man bedenkt, dass wir im ersten Training noch einen Rückstand von einer Sekunde hatten."

Mehr Formel 1

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dr. Helmut Marko, Motorsportchef bei Red Bull, analysiert das Qualifying in Austin (Videolänge: 2:48 Min).

... über die gute Entwicklung von Red Bull über das bisherige Wochenende: "Unser Auto ist vielleicht ein bisschen schwerer abzustimmen als der Mercedes. Die kommen hier her und wissen, dass sie schnell sind. Wir kennen aber unser Potential, wir müssen es nur abrufen. Max war gestern vielleicht auch zu aggressiv. Er hat die Reifen im ersten Sektor schon so überhitzt, dass im letzten nichts mehr da war. Das hat er heute besser gemacht. Aber auch Perez war sehr gut. Vor allem unsere Pace auf dem Medium war sehr ermutigend. Wir blicken leicht optimistisch auf das Rennen."

James Allison (Technischer Direktor Mercedes) ...

... zum Qualifying: "Es war ein schwieriges Qualifying. In den drei Sessions haben wir eigentlich nie so ausgesehen, als hätten wir die Oberhand. Deshalb sind wir nun doch happy, dass wir ein Auto zumindest vor einen Red Bull gestellt haben."

... über den zwischenzeitlichen Vorsprung von einer Sekunde auf Red Bull: "Bei den heißen Runden haben wir den Motor einfach mehr aufgedreht als Red Bull. Deshalb ist dieses schmeichelhafte Bild entstanden. Beim Auto-Setup haben wir uns nicht weiterentwickelt über das Wochenende. Red Bull hat da erfolgreicher gearbeitet als wir."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

James Allison, Technikchef von Mercedes, analysiert das Qualifying zum GP der USA in Texas. (Videolänge: 2:32 Min)

... über das Rennen: "Es wird ein hartes Rennen mit Reifenabbau als begrenzenden Faktor und Überhitzung. Das ist der Ruin für die Reifen. Wer mit den Hinterreifen richtig gut umgeht, hat einen Vorteil."

... über die Strategie: "Wir haben einen Red Bull vor uns und einen hinter uns. Jetzt gilt es Daumen drücken, dass sich Perez schnappt. Es wird sicherlich ein Zwei-Stopp-Rennen."

Mick Schumacher (Haas)

"Es ist schade, weil ich musste mit dem Auto auf die Waage. Das hat uns ein bisschen einen Strich durch die Rechnung gezogen. Dementsprechend waren wir ganz hinten. Und dann passieren halt so Sachen wie im letzten Sektor, als wir nicht weiterfahren konnten und die Reifentemperaturen einfach abfallen. Dann fühlt sich das Auto einfach nicht mehr so an, wie es sein sollte. Aber dennoch finde ich, dass das Team einen guten Job gemacht hat. Wir waren heute einfach ein bisschen unglücklich."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Haas-Pilot Mick Schumacher analysiert das Qualifying zum GP der USA in Austin. (Videolänge: 1:50 Min)

Sebastian Vettel (Aston Martin)

... über das Qualifying: "Es ist kein Höhepunkt in dem Sinne. Wir wollten vor den beiden Autos sein, die auch eine Strafe bekommen haben. Das haben wir geschafft."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel spricht über das Qualifying in Austin (Videolänge: 38 Sekunden).

... auf die Frage, ob er beim Rennen auf eine Einstopp-Strategie geht: "Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Es kommt darauf an, wie die Reifen halten."

Andreas Seidl (Teamchef McLaren)

"Wir haben uns eigentlich mehr erhofft nach den Trainingsessions. Wir haben gedacht, dass wir zumindest einen Ferrari schlagen können. Es ist aber dennoch eine gute Position, um morgen wieder um Punkte zu kämpfen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Andreas Seidl, Teamchef von McLaren, spricht im Sky Interview über das Qualifying in Austin (Videolänge: 2:06 Min).

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten