Zum Inhalte wechseln

Ski News: Marco Odermatt gewinnt Gesamtweltcup

Odermatt gewinnt Gesamtweltcup - Kilde holt Abfahrts-Kugel

Marco Odermatt ist nach Carlo Janka der erste Schweizer, der den Gesamtweltcup für sich entscheidet.
Image: Marco Odermatt ist nach Carlo Janka der erste Schweizer, der den Gesamtweltcup für sich entscheidet.  © Imago

Skirennläufer Marco Odermatt hat sich mit einer weiteren Glanzleistung vorzeitig die große Kristallkugel für den Gesamtweltcupsieg gesichert.

Der 24-jährige Schweizer fuhr am Mittwoch in der letzten Abfahrt des Winters beim Weltcup-Finale im französischen Courchevel/Meribel beim Sieg des Österreichers Vincent Kriechmayr auf den zweiten Platz und kann damit drei Rennen vor Saisonende nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.

Die kleine Kugel für den Gewinn des Abfahrtsweltcups sicherte sich in einem Herzschlagfinale der Norweger Aleksander Aamodt Kilde. Der 29-Jährige wurde Vierter und blieb damit 13 Punkte vor Olympiasieger Beat Feuz (Schweiz), dessen dritter Platz zu wenig war. Kilde gewann erstmals den Abfahrtsweltcup, nachdem Feuz in den vergangenen vier Jahren triumphiert hatte.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Schwaiger bester Deutscher

Odermatt, der bei Olympia in Peking noch Gold im Riesenslalom geholt hatte, liegt im Gesamt-Ranking nun uneinholbare 359 Punkte vor Kilde. Der Shootingstar ist nach Carlo Janka (2010) der erste Skirennläufer aus der Schweiz, der den Gesamtweltcup gewinnen konnte.

Kriechmayr feierte bei frühsommerlichen Temperaturen auf dem drehenden Kurs in Courchevel seinen zweiten Saisonsieg. Die deutschen Abfahrer erlebten im letzten Saisonrennen derweil eine weitere Enttäuschung. Dominik Schwaiger landete als bester DSV-Athlet auf Rang zwölf, Romed Baumann als 16. und Josef Ferstl als 23. verpassten die für die Top 15 vergebenen Weltcup-Punkte.

Beim Weltcup-Finale sind unter anderem die jeweils 25 Bestplatzierten der Disziplin-Wertungen sowie alle Fahrer mit mehr als 500 Weltcup-Punkten startberechtigt. Am Donnerstag geht es in Frankreich mit den Super-G-Rennen weiter, ehe nach dem Team-Event am Freitag am Wochenende jeweils ein Riesenslalom sowie Slalom auf dem Programm stehen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten