Zum Inhalte wechseln

NFL: NFL-Quarterback Deshaun Watson für elf Spiele gesperrt

NFL-Quarterback Deshaun Watson für elf Spiele gesperrt

Cleveland Browns Quarterback Deshaun Watson ist weiterhin zum Zuschauen verdammt.
Image: Cleveland Browns Quarterback Deshaun Watson ist weiterhin zum Zuschauen verdammt.  © DPA pa

Football-Profi Deshaun Watson von den Cleveland Browns wird für elf Spiele gesperrt und muss fünf Millionen US-Dollar Strafe zahlen.

Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend. Eine offizielle Stellungnahme der National Football League und der Spielergewerkschaft NFLPA steht noch aus. In einem Statement erklärte der 26-Jährige, dass er froh sei, dass das Verfahren beendet sei, er bedankte sich bei seinem Club und entschuldigte sich. In Zukunft werde er sich darauf konzentrieren, auf und neben dem Spielfeld die beste Version von sich selbst zu werden.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jimmy Haslam, Besitzer der Cleveland Browns, setzt sich für seinen Star-Quaterback Deshaun Watson ein.

Die NFL hatte wegen der Vorwürfe eine Sperre von angeblich mindestens einer Saison für Watson gefordert. 24 Frauen hatten Watson wegen sexuellem Missbrauch zivilrechtlich verklagt. Strafrechtlich ist die Sache bereits erledigt, zwei Geschworenengerichte in Texas verzichteten auf eine Anklage. Watson spielte zuletzt für die Houston Texans, kam wegen der Vorwürfe in der vergangenen Saison aber nicht zum Einsatz. Mit 20 der 24 Frauen hat er sich in der Zwischenzeit auf einen Vergleich geeinigt.

Watson seit März bei den Browns

Die NFL hatte Berufung gegen eine zunächst verkündete Sechs-Spiele-Sperre für Watson eingelegt. Eine frühere US-Bundesrichterin hatte das Urteil verhängt. Sie war von der Liga und der Spielergewerkschaft benannt worden.

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Die Cleveland Browns hatten Watson, der alle Vorwürfe via Social Media abgestritten hatte, trotz der möglichen Suspendierung verpflichtet und im März mit einem Fünfjahresvertrag über 230 Millionen Dollar ausgestattet.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten