Zum Inhalte wechseln

Eishockey: Schweden und Kanada kassieren Niederlage bei der WM

Eishockey-WM: Schweden und Kanada verlieren überraschend

Die Schweden hatten im Duell mit den US-Amerikanern das nachsehen und mussten sich in der Verlängerung knapp geschlagen geben.
Image: Die Schweden hatten im Duell mit den US-Amerikanern das nachsehen und mussten sich in der Verlängerung geschlagen geben.  © Imago

Bei der Eishockey-WM in Finnland hat Schweden den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale verpasst. Der elfmalige Weltmeister unterlag in der Gruppe B in Tampere den USA mit 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) nach Verlängerung.

Nach der ersten Niederlage im fünften Spiel liegt die Tre Kronor mit zwölf Punkten als Zweiter vor dem WM-Dritten (10 Punkte).

Finnland mit fünften Sieg bei Heim-WM

Olympiasieger Finnland, der am Freitag durch ein 6:0 gegen Abstiegskandidat Großbritannien als erstes Team das Ticket für das Viertelfinale gelöst hatte, feierte ebenfalls in Tampere beim 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) gegen die abstiegsgefährdeten Österreicher den fünften Sieg.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Schweiz setzt sich an Tabellenspitze

In der Gruppe A hatten Titelverteidiger Kanada und die Schweiz vor ihrem Aufeinandertreffen durch den 3:0-Sieg Dänemarks gegen Frankreich vorzeitig das Viertelfinale erreicht - wie auch Deutschland. In einer hochklassigen und extrem temporeichen Partie bezwangen die starken Schweizer den Rekordweltmeister verdient mit 6:3 (3:3, 1:0, 2:0) und setzten sich durch den fünften Sieg im fünften Spiel an die Tabellenspitze.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Ambühl neuer WM-Rekordspieler

Der Schweizer Andres Ambühl löste den deutschen Rekord-Nationalspieler Udo Kießling bei seinem 120. WM-Spiel als Rekordspieler ab. Für den 38-Jährigen ist es bei den insgesamt 85. Titelkämpfen in Helsinki und Tampere die 17. WM-Teilnahme. Zudem stand er fünfmal bei Olympischen Winterspielen für die Eidgenossen auf dem Eis.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: